10. Januar

Als wir noch tranken, waren die meisten von uns hochmütig und selbstsüchtig. Wir glaubten, wir könnten ganz allein mit allem fertig werden, wie sehr wir auch unser Leben verpfuschten. Wir waren schrecklich dickköpfig, und Ratschläge befolgten wir grundsätzlich nicht. Ja, wir nahmen es sogar schwer übel, wenn man uns beraten wollte. Demut erschien uns wie Schwäche. Erst in AA lernten wir, demütig zu werden. Und wir entdeckten, dass Demut uns die notwendige Kraft gab, unsere Trunksucht zu überwinden. 

Habe ich gelernt, dass Demut stark macht?

MEDITATION

Gläubig will ich vor Gott hintreten - und Er wird mir ein neues Leben schenken. Diese neue Lebensweise wird mein ganzes Ich verändern. Alles, was ich spreche, meine Wirkung auf andere, wird diesem neuen Lebensquell in mir entspringen. Daran erkenne ich, wie wichtig das Wirken eines Menschen ist, der diese neue Lebensweise besitzt. Seine Worte und sein Beispiel beeinflussen die Welt im guten Sinne.

GEBET 

Ich bete, dass ich mir die Grundsätze des guten Lebens zu eigen machen - dass ich über sie nachdenken und sie mir erarbeiten möge -, denn sie sind unabänderlich gültig und wahr.