14. Januar

Als wir zu AA kamen, erschien uns ein nüchternes Leben höchst sonderbar. Wir wunderten uns, was das wohl für ein Leben sein könnte - ein Leben ohne Alkohol. Nüchtern zu leben erschien uns zunächst widernatürlich. Je länger wir jedoch zu AA gehen, desto normaler erscheint uns diese Lebensweise. Und schließlich begreifen wir, dass unser AA-Leben: die Nüchternheit, die Kameradschaft, der Glaube an Gott, die Bereitschaft, einander zu helfen - das allernormalste Leben ist, das wir nur führen können.

Glaube ich, dass Gott diese Lebensweise von mir erwartet?

MEDITATION

Ich will Selbstüberwindung lernen, weil jeder Schlag gegen meine Selbstsucht dazu dient, mein wahres, unvergängliches Ich zu formen. Sobald ich mich selbst überwinde, kann Gott in meiner Seele Kraft auslösen. Und ich habe einen Sieg errungen. Es sind nicht so sehr die Schwierigkeiten des Lebens, die ich zu überwinden habe, als vielmehr die eigene Selbstsucht.

GEBET

Ich bete, dass ich Gott gehorchen, mit ihm wandeln und auf ihn hören möge. Ich bitte, dass ich danach strebe, meine Selbstsucht zu überwinden.