16. Juli

Wir dürfen getrost daran glauben, dass es einen Gott im Himmel gibt, der einen Plan für unser Leben hat; und dass sich dieser Plan auch früher oder später verwirklichen wird, wenn wir nur danach trachten, ein gottgefälliges Leben zu führen. Von einer Neger-Mammi stammt der Ausspruch sie " trüge die Welt wie ein loses Gewand "- Damit wollte sie sagen, dass nichts sie ernstlich aus der Fassung bringen könne dank ihres tiefen und unbeirrbaren Glaubens, das ihr Leben in Gottes Hut stünde. Für uns bedeutet das: auch wir sollten uns nicht über den anscheinend falschen Lauf der Dinge aufregen, sondern uns lieber darauf besinnen, dass wir uns sicher und geborgen fühlen dürfen innerhalb einer Weltordnung, die im Grunde gut und sinnvoll ist.

Bin ich davon überzeugt?

MEDITATION

Gott ist deine Zuflucht vor den Unbilden des Lebens; er ist wie der Schatten eines Felsens in der Wüste. Heißt es nicht auch in der alten Hymne: "Du meine Zuflucht, meine Felsenkluft, in der ich mich verberge, Fels der Ewigkeit"? Gott kann dein Schutz und Schirm in allen Stürmen deines Lebens sein. Gottes Macht kann dich vor jeder Versuchung und jeder Niederlage bewahren. Versuche, mit seiner göttlichen Kraft Fühlung zu bekommen, rufe sie an, nimm sie in Anspruch, nutze sie.

GEBET

Ich bete, dass ich in dem Gedanken an Gott meine Zuflucht finden möge. Ich bitte, dass ich in diesem starken Schutz bleiben darf - sicher und wohl behütet.