17. Mai

Viele wohlmeinende Leute verhalten sich einem Alkoholiker gegenüber nicht anders als der Priester und Levit im Gleichnis. Sie gehen auf der anderen Straßenseite vorüber, während sie ihn schmähen und ihm vorhalten, wie tief er doch gesunken sei und wie bar jeglicher Willenskraft. Dabei ist er dem Alkohol genau so verfallen wie der Wanderer den Wegelagerern. Und ein jeder in AA, der sich um einen anderen Alkoholiker bemüht, gleicht dem barmherzigen Samariter. Bin ich voller Mitgefühl?

Suche ich Alkoholiker auf und kümmere mich um sie?

MEDITATION

Ich sollte mich ständig für die besseren Dinge, die da kommen, bereit halten. Das ganze Leben ist eine einzige Vorbereitung auf dieses Bessere. Ich sollte jeden kommenden Morgen voller Freude erwarten. Inmitten nächtlichen Kummers sollte ich jene geheime Vorfreude empfinden, die meiner gläubigen Erwartung auf die besseren Dinge entspringt. "Den Abend lang währst das Weinen, aber des Morgens ist Freude". Wisse, dass Gott Besseres für dich bereit hält, solange du dich nur selbst darauf vorbereitest. Ja, dein ganzes Erdendasein ist weiter nichts als eine Schulung für das kommende, das bessere Leben.

GEBET

Ich bitte, dass ich am Ende meines jetzigen Lebens in das ewige Leben mit Gott heimkehren darf. Ich bete, dass ich mein Erdenleben zu einer einzigen Vorbereitung für das kommende, bessere Leben machen möge.