17. September

Der erste Schritt lautet: "Wir haben zugegeben, dass wir Alkohol gegenüber machtlos sind und unser Leben nicht mehr meistern konnten". Dieser Schritt legt dar, was für unsere AA-Zugehörigkeit erforderlich ist. Wir müssen zugeben, dass unser Leben nicht mehr in Ordnung ist. Wir müssen uns mit der Tatsache abfinden, dass wir der Macht des Alkohols hilflos ausgeliefert sind. Wir müssen uns bezüglich unseres Trinkens völlig geschlagen geben und zugeben, dass wir Hilfe brauchen. Wir müssen endlich die bittere Wahrheit schlucken, dass wir nicht wie andere, normale Menschen trinken können. Wir müssen uns ins Unvermeidliche schicken; drum ein für alle Mal Schluss mit Trinken!

Fällt es mir scher zuzugeben, dass ich mich von normalen Trinkern unterscheide?

MEDITATION

"Lehre uns deine Wege, o Herr und lass uns in deinen Pfaden wandeln." Offenbar gibt es eine richtige und eine falsche Lebensweise. Du kannst das jederzeit feststellen. Wenn du nämlich richtig lebst, dann scheinen sich alle Dinge mehr oder weniger von selber zu regeln. Lebst du jedoch falsch, dann will gar nichts klappen, und alles Mögliche geht schief. Man erhält eben vom Leben nur das, was man ihm gibt. Wenn du wider die Stimme der Natur handelst, so riskierst du damit deine Gesundheit.

GEBET

Ich bete, dass ich versuchen möge, auf die richtige Weise zu leben. Ich bitte, dass ich den Weg verfolge, der zum glücklichen Leben führt.