18. September

Der zweite Schritt lautet: "Wir gelangten zu der Einsicht, dass nur eine Macht, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann". Der dritte lautet: "Wir fassten den Entschluss, unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes - wie wir ihn verstehen - anzuvertrauen". Und der elfte Schritt: "Durch Gebet und Meditation suchten wir die bewusste Verbindung zu Gott - wie wir ihn verstehen - zu vertiefen und baten ihn um die Fähigkeit, seinen Willen für uns zu erkennen, und um die Kraft ihn auszuführen". Der Glaube an eine Macht, größer als wir selbst, ist unser AA-Fundament. Diese Tatsache darf nie verwässert werden. Ohne das Wagnis des Glaubens können wir das AA-Programm nicht völlig in uns aufnehmen.

Bin ich das Wagnis des Glaubens an eine Macht - größer als ich selbst - eingegangen?

MEDITATION

"Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt, wird unter dem Schatten des Allmächtigen bleiben." Verweile jeden Tag ein wenig in stiller Zwiesprache mit Gott, fern vom Getriebe der Welt, und schöpfe daraus die Kraft, dein Leben zu meistern. Nichts Materielles kann dich hier stören, denn du befindest dich außerhalb der materiellen Sphäre. Hier, abseits aller weltlichen Dinge, bist du "unter dem Schatten des Allmächtigen". Hier ist Gott dir nahe.

GEBET

Ich bete, dass ich meine Kraft in der Stille erneuern möge und ich in der Zwiesprache mit Gott Frieden finde.