19. Mai

Die AA-Gemeinschaft hat einen großen Anteil an unserer Nüchternheit. Die Ärzte nennen das Gruppentherapie. Wir kommen nie aus einem AA-Meeting heraus, ohne nicht etwas Positives mit nach Hause zu nehmen. Hin und wieder, wenn uns gar nicht nach einem Meeting zumute ist, denken wir uns alle möglichen Ausreden aus, um wegzubleiben. Aber zu guter letzt gehen wir meistens doch hin. Meetings tragen zu unserer Nüchternheit bei; und je mehr es uns gelingt, zu einem Meeting etwas beizusteuern, umso mehr Positives nehmen wir daraus mit.

Steuere ich auf unseren  Versammlungen meinen Anteil bei?

MEDITATION

"Er zog mich aus der grausamen Grube und aus dem Schlamm und stellte meine Füße auf einen Fels, dass ich gewiss treten kann". Der erste Teil "er zog mich aus der grausamen Grube" bedeutet: sobald ich mein Problem in Gottes Hand lege, vermag ich meiner Sünden und Anfechtungen Herr zu werden. "Er stellte meine Füße auf einen Fels" bedeutet: ich kann mich völlig sicher fühlen, wenn ich nur Gott in allen Dingen vertraue; und "dass ich gewiss treten kann" heißt soviel wie: Gott lenkt alle meine Schritte, falls ich mich aufrichtig darum bemühe, in seinem Sinn zu leben.

GEBET

Ich bitte, dass meine Füße auf Fels gestellt sein mögen. Ich bete, dass ich es Gott überlasse, wie er meine Schritte lenkt.