20. DEZEMBER

Unser ganzes Leben sollte durch unseren Glauben bestimmt werden. Wir Alkoholiker haben ein zerrüttetes Leben geführt. Deshalb mussten wir es wieder heil machen. Solange wir getrunken haben, bestand es aus sinnlos verstreuten Bruchstücken, die wir nun auflesen und wieder zusammenfügen müssen. Das ist uns möglich durch den rettenden Glauben an ein göttliches Prinzip im Universum, das nicht nur uns, sondern das gesamte Weltall zusammenhält und ihm seinen tieferen Sinn gibt. Dieser Macht liefern wir unser zerrüttetes Leben aus und gelangen so zur Harmonie mit dem Geist Gottes, und unser Leben fügt sich endlich zu einem Ganzen.

Ist mein Leben wieder heil geworden?

MEDITATION

Hüte dich vor der Angst wie vor der Pest. Denn selbst das kleinste bisschen Angst reißt an dem Band des Glaubens, das dich mit Gott verbindet. Und wie gering die Beanspruchung auch sein mag, allmählich wetzt sich das Band ab, und jede kleine Enttäuschung oder seelische Erschütterung kann es schon zerreißen. Jedoch ohne die vielen, kleinen Ängste hätte das Band des Glaubens sicher gehalten. Hüte dich deshalb auch vor Depressionen, denn sie sind der Angst verwandt.

GEBET

Ich bete, dass mich mein gläubiges Gottvertrauen heute vor der Angst bewahren möge. Ich bitte um die feste Zuversicht, dass Gott mich letztlich schon davor behüten wird.