20. Juli

Wir müssen sowohl der Gruppe als auch jedem einzelnen AA gegenüber loyal sein. Wir dürfen nie jemanden hinter seinem Rücken anschwärzen; ja, ihn nicht einmal ins Gesicht hinein beschuldigen. Es ist seine Sache, uns zu sagen, wenn bei ihm etwas vielleicht nicht stimmt. Mehr noch, wir dürfen nicht einmal schlecht von jemandem denken. Wenn wir das nämlich tun, dann schaden wir damit dem Betreffenden, bewusst oder unbewusst. Wir müssen einander die Treue halten, wenn AA wirksam bleiben soll. In diesem, unseren Rettungsboot, in dem wir bestrebt sind, uns gegenseitig vor dem sicheren Untergang durch Alkohol zu bewahren, müssen wir wahrhaftig alles daran setzen, um fest und treu zusammenzuhalten.

Bin ich ein loyales Mitglied meiner Gruppe?

MEDITATION

Führe Gottes Willen aus, so gut du kannst. Überlasse ihm ruhig das Resultat. Tue dies gehorsam und gläubig, und ohne an dem guten Ausgang der Dinge zu zweifeln, solange die Führung Gott überlassen bleibt. Vertraue darauf, dass seine Führung auf deinen besonderen Fall und deine persönlichen Lebensumstände ausgerichtet ist, damit das von ihm gewollte Ziel erreicht wird. Folge also seiner Führung nach bestem Gewissen.

GEBET

Ich bete, dass ich so leben möge, wie mein Gewissen es befiehlt. Ich bitte, dass ich die Konsequenzen daraus Gott überlassen darf.