21. Oktober

Nachdem wir uns über die Aufgaben eines pflichtgetreuen AA-Mitglieds klar geworden sind, wollen wir nun untersuchen, welcher Lohn uns durch unsere neue Lebensweise zuteil wird. Erstens kenne ich mich jetzt besser als zuvor. Endlich habe ich begriffen, was mit mir los war, und weiß nun ziemlich genau, woran ich mit mir bin. Auch werde ich nun nie mehr allein sein, weiß ich doch jetzt, dass ich nur einer von den vielen bin, die an Alkoholismus leiden. Ich bin aber auch einer von vielen, die gelernt haben, was man dagegen tut. Weder bin ich ein Sonderfall noch jemand, der nirgendwo hinpasst. Endlich habe ich meinen Platz im Leben gefunden.

Beginne ich, mich selber zu begreifen?

MEDITATION

"Sieh da, ist stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftut, zu dem werde ich eingehen und da Abendmahl mit ihm halten und er mit mir." Wenn Gott bei dir anklopft und um Einlass in dein Leben bittet, so ist das nicht dein Verdienst, wenngleich es um der Sehnsucht deines Herzens willen geschieht. Sei wachsam, horche in dich hinein, damit du auch das leiseste Pochen nicht überhörst. Öffne dein Herz dann weit und lass Gottes Geist ein.

GEBET                     

Ich bete, dass ich Gottes Geist einlassen möge. Ich bitte, dass er mein Herz mit bleibendem Frieden erfüllt.