23. Februar

Außer unserer Arbeit, unserer Familie, unseren Freunden und unserer Nüchternheit haben viele von uns noch etwas anderes in AA gefunden. Das ist der Glaube an eine Macht, größer als wir selbst, an die wir uns um Hilfe wenden können. Der Glaube an jenes allmächtige Prinzip  im Universum, welches wir Gott nennen und das und beisteht, solange wir Recht tun. Hätten wir je in vergangenen Tagen Inventur gemacht, dann wären wir nur all zu oft auf der Minusseite gelandet - ohne Nüchternheit und deshalb ohne Stellung, Familie, Freunde oder Glauben. Jetzt besitzen wir all das, aber nur, wenn wir nüchtern sind.

Fasse ich täglich von neuem den Entschluss, nüchtern zu bleiben?

MEDITATION

Sage ja zu einem tätigen Leben, dann wird es ein freudvolles Leben sein. Schöpfe deinen Anteil an Freude aus der Fülle des Frühlings. Lebe draußen im Freien, so viel du kannst. Luft und Sonne sind die besten Heilkräfte der Natur. Nichts reinigt vergiftetes Blut mehr als Lebensfreude, so dass es uns wieder gesund und pulsierend durch die Adern fließt. Trotzdem, vergiss dabei nicht, dass das wahre Seelenheil von innen kommt, vom engen und tiefen Kontakt deiner Seele mit der göttlichen Allmacht. Bleibe Tag für Tag in enger Verbundenheit mit Gott.

GEBET

Ich bete, dass ich lernen möge, ein erfülltes Leben zu führen. Ich bitte, dass ich heute engen Kontakt mit Gott halten und glücklich sein darf.