24. DEZEMBER

Nur weil wir zufällig Alkoholiker geworden sind, ist uns ein neues Leben geschenkt worden. Verdient haben wir es gewiss nicht. In unserer Vergangenheit gibt es wenig, das uns zu dem berechtigte, was uns heute gehört. Viele Menschen führen von Kind auf ein ausgewogenes Leben, ohne je ernstlich in Schwierigkeiten geraten zu sein. Sie finden sich im Leben gut zurecht. Und doch finden sie niemals das, was wir Säufer gefunden haben. Wir hatten das große Gluck, zu AA und damit zu einem neuen Leben zu finden.

Wir gehören zu den wenigen Glücklichen auf der Welt, denen es vergönnt ist, ein neues Leben beginnen zu dürfen.

Bin ich zutiefst dankbar für das neue Leben, das ich in AA gefunden habe?

MEDITATION

Bei dem Gedanken an all die unverdienten Segnungen, die uns durch die höhere Macht zuteil geworden sind, erfüllt uns tiefe Dankbarkeit. Wir können gar nicht anders, als von ganzem Herzen dankbar sein. Und so versuchen wir aus Dankbarkeit für das, was wir empfangen haben, unseren Mitmenschen zu dienen. Das legt uns allerdings gewisse, persönliche Opfer auf; die aber bringen wir gern. Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft und Opferbereitschaft sind die Stufen, die zu segensreicher AA-Betätigung führen.

GEBET

Ich bete, dass ich anderen freudig dienen möge, aus tiefer Dankbarkeit für das, was ich empfangen habe. Ich bitte, dass ich das starke Gefühl innerer Verpflichtung in mir ständig erhalten kann.