26. Oktober

Sechstens gibt es jetzt für mich gottlob AA-Meetings, zu denen ich gehen kann. Was finge ich nur an ohne sie? Wo fände ich wohl die Sympathie, das Verständnis, die Kameradschaft und das Band der Gemeinschaft? Nirgendwo sonst in der Welt. Endlich bin ich heimgekehrt; endlich habe ich den Platz gefunden, wo ich hingehöre. Nicht länger mehr irre ich einsam und verlassen in der Weltgeschichte umher. Endlich habe ich inneren Frieden gefunden. Welche großes Geschenk hat AA mir doch gemacht. Verdienen tue ich es zwar nicht; dennoch ist es mein. Ich habe nun ein Zuhause und bin zufrieden.

Danke ich Gott jeden Tag für die AA-Gemeinschaft?

MEDITATION

Geh den Weg mit deinen Kameraden und mit Gott ganz bis zu Ende. Bleibe nicht auf halbem Wege stehen. Schiebe Gott nicht so weit beiseite, dass er keinen Einfluss mehr auf dein Leben haben kann. Lass ihn bei dir bleiben. Sei ihm ein treuer Gefährte, indem du oft am Tag zu ihm betest. Unterbricht den Kontakt mit ihm nie all zu lange. Gehe allezeit mit Gott und deinen Kameraden, wohin dein Lebensweg dich auch führen mag.

GEBET

Ich bete, dass ich meinen Weg mit Gott gehen möge. Ich bitte, dass mein Fuß nicht abweicht von dem Pfad, der aufwärts führt.