26. Juli

Wenn wir unser Leben auf Erden beenden, dann lassen wir all unsere irdischen Güter hinter uns zurück. Nicht einen Pfennig können unsere toten, kalten Hände dann noch halten. Das einzige, was uns nachfolgt, ist das, was wir auf Erden freigebig verschenkt haben. Wenn wir unseren Mitmenschen geholfen haben, dann nehmen wir das mit auf den Weg. Wenn wir Zeit und Mühe für das Wohl von AA aufgebracht haben, dann bleibt uns das. Worauf können wir wohl stolz sein, wenn wir auf unser Leben zurückblicken? Nicht auf das, was wir zu eigenem Nutzen zusammengetragen haben, sondern auf unsere wenigen guten Taten. Das ist das einzige, was auf die Dauer zählt.

Was nehme ich wohl mit, wenn ich fort muss von hier?

MEDITATION

"Geheiligt werde dein Name". Was heißt das? "Name" steht hier anstelle von "Geist", und es handelt sich um Worte der Lobpreisung. Gepriesen sei der göttliche Geist, durch den die Menschen besser werden. Insbesondere sollten wir den Geist Gottes dafür loben, dass wir mit seiner Hilfe alles Minderwertige in uns ausmerzen können. Sein Geist ist allmächtig. Er ermöglicht es uns, in der Überwindung die Fülle des Lebens zu finden. Drum Preis und Dank seinem Geist in unserem and anderer Menschen Leben!

GEBET

Ich bete, dass ich dankbar sein möge für Gottes Geist in mir. Ich bete, dass ich danach trachte, in Übereinstimmung mit ihm zu leben.