27. August

"Wir müssen bereit sein, alles Unrecht, das wir anderen zugefügt haben, wieder gut zu machen. Und wi müssen nach besten Kräften allen angerichteten Schaden reparieren. Sobald wir das tun, und sobald wir vor allem sagen: es tut mir aufrichtig leid, stellen wir fest, dass der Betreffende von unserem ehrlichen Wunsch, die Dinge in Ordnung zu bringen, zumindest beeindruckt ist. In manchen Fällen wird er sogar zugeben, dass auch er nicht ohne Schuld ist; womit vielleicht manch langjährige Fehde begraben wird. Gerade bei unseren umbarmherzigsten Gläubigern erleben wir zuweilen die angenehmsten Überraschungen. Aber wie dem auch sei, wir müssen das tun, was wir für richtig halten, ungeachtet aller möglichen Folgen."

Habe ich mich ernsthaft bemüht, den Schaden, den ich anderen zugefügt habe, wieder gut zu machen?

MEDITATION

Die Gnade Gottes wischt allen Missklang, alle Unordnung in unseren persönlichen Angelegenheiten fort. Im gleichen Augenblick, da du sie mitsamt ihrem Durcheinander und ihren Schwierigkeiten in Gottes Hand legst, beginnt sein Heilprozess. Und du kannst sicher sein, dass er genau so schmerzlos ist wie die Heilkur, die der Arzt dir verschreibt. Verlass dich darauf, Gott tut alles Nötige so gelinde wie möglich.

GEBET

Ich bitte um die Bereitschaft, mich jeder notwendigen, geistigen Zucht zu unterwerfen. Ich bete, dass ich alles auf mich nehmen möge, was mir zu einem besseren Leben verhilft.