28. Oktober

Welche Belohnung hat mir meine neue Lebensweise sonst noch gebracht? Jeder von uns kann dazu vielerlei aufzählen. Zum Beispiel ist mein Verhältnis zu meiner Familie jetzt viel besser. Aus krassem Egoismus ist gegenseitiges Verständnis geworden. Mein Zuhause ist wieder ein richtiges Heim. Eintracht herrscht anstelle von Uneinigkeit. Zank und Streit und Beleidigungen gehören der Vergangenheit an. Ein neues, gutes und verheißungsvolles Gefühl der Zusammengehörigkeit ist entstanden. "Da gibt es Häuser, in denen ein Herdfeuer brennt, Brot auf dem Tisch liegt, Lampen brennen und gebetet wird. Und wenn auch Menschen und ganze Völker im Dunkeln tappen, solange Gott in diesen Heimen wohnt, besteht noch Hoffnung".  

Habe ich heimgefunden?

MEDITATION

Wir können uns getrost in Gottes Willen fügen, denn dann wird sich alles, was und widerfährt, früher oder später zum Besten aller Beteiligten auswirken. Im Augenblick mag es zwar oft nicht so aussehen, aber wir können auch nicht so weit vorausschauen, wie Gott es kann. Und wir kennen seine Pläne nicht. Jedoch, wenn wir alles Geschehen gläubig und vertrauensvoll als seinen Willen hinnehmen, dann dürfen wir überzeugt sein, dass zum Schluss alles gut ausgehen wird.

GEBET

Ich bete, dass ich nicht versuche, in die Zukunft zu schauen. Ich bitte, dass ich mich mit einem Schritt vorwärts begnügen möge.