28. April

Wir sind so froh, endlich von der Herrschaft des Alkohols befreit zu sein, dass wir für unsere Nüchternheit gern etwas tun wollen. Wo werden wir denn aktiv. Wir gehen regelmäßig zu Meetings. Wir machen uns auf, um anderen Alkoholikern zu helfen. Wir geben die gute Botschaft weiter, wo immer sich eine Gelegenheit dazu bietet. Im Gefühl der Dankbarkeit zu Gott machen wir uns nützlich. Das AA-Programm ist einfach: unterwirf dich Gottes Willen, sage dich vom Alkohol los, und bestätige dich. Solange du das tust und bei der Stange bleibst, hast du für den Rest deines Lebens ausgesorgt.

Habe ich mich an die Arbeit gemacht?

MEDITATION

Gott ist stets auf der Suche nach verlorenen Seelen. Trachte du, mit ihm auf die Suche zu gehen. Er führt dich dabei über dornige Pfade und öde Strecken, über Waldeslichtungen hinauf in die Berge und hinab ins Tal. Er führt dich, jedoch bedarf es stets deiner Mithilfe. Wie herrlich ihm folgen zu dürfen. Du suchst nach verlorenen Schafen. Du trägst die AA-Botschaft in Orte, wo sie bisher unbekannt war. Zwar weißt du nie, welcher Seele du hilfst, aber die Erfolge kannst du getrost Gott überlassen. Wenn du ihm nur nachfolgst auf deiner nimmermüden Seelensuche.

GEBET

Ich bete, dass ich Gott auf seiner rastlosen Seelensuche folgen darf. Ich bete, dass ich ihm meine helfende Hand reichen möge.