29. Oktober

Auch das Verhältnis zu meinen Kindern hat sich wesentlich verbessert. Die gleichen Kinder, die sich meiner schämten, wenn ich betrunken war; die gleichen Kinder, die sich in Furcht und sogar Abscheu von mir abwandten, haben mich heute gern, weil ich nüchtern bin. Zuversichtlich und vertrauensvoll haben sie sich mir wieder zugewandt und versuchen, die Vergangenheit so weit wie möglich zu vergessen. Ich stehe so kameradschaftlich mit ihnen, wie ich es früher nie gekannt habe. Jetzt bin ich wirklich einer ihrer Eltern und nicht mehr der "Kinderschreck", den der andere Elternteil unbegreiflicherweise geheiratet hat.

Habe ich wiedergefunden, was ich verloren hatte?

MEDITATION

Der wahre Maßstab für den Wert unseres Lebens ist die innere Entwicklung, die wir durchgemacht haben. Andere sollten klar erkennen können, wie sich Gottes Wille in unserem Leben auswirkt. Sie können feststellen, in welchem Ausmaß seine Führung unser tägliches Leben beeinflusst; und dieses Ausmaß ist der Gradmesser echten Erfolges. Wir sollten tagtäglich ein bestmögliches Beispiel dafür geben, wie segensreich sich Gottes Macht im menschlichen Dasein auswirken kann, wie beglückend seine Gnade im Menschenherzen.

GEBET

Ich bete, dass andere durch meine Lebensführung erkennen können, wie Gottes Wille sich auswirkt. Ich bitte, dass mein Leben veranschaulichen möge, was Gottes Gnade vollbringen kann.