29. Mai

Wir, die wir gelernt haben, unser Alkohol-Problem in Gottes Hand zu legen, können anderen helfen, es ebenso zu machen. Denn wir können die Verbindung herstellen zwischen dem, was ein Alkoholiker braucht, und dem, was Gottes Stärke ihm geben kann. Wir, die wir zu AA gehören, können uns damit auf besondere Weise nützlich machen, nur weil das Unglück - oder auch Glück - haben, selber Alkoholiker zu sein. Möchte auch ich meine Chance nutzen?

Werde ich meine schwerste Niederlage, mein Versagen und meine Krankheit als Waffe benutzen, um anderen beizustehen?

MEDITATION

Ich will versuchen, anderen zu helfen. Ich will mich bemühen, nicht einen einzigen Tag verstreichen zu lassen, ohne dass ich jemandem liebevoll die Hand entgegenstrecke. Jeden Tag will ich irgend etwas tun, um einen anderen Menschen aus dem Meer der Mutlosigkeit heraus zu ziehen. Meine stützende Hand wird gebraucht, um dem Hilflosen zu Mut und Kraft, zum Glauben und zur Genesung zu verhelfen. Aus meiner eigenen Dankbarkeit heraus will ich einem anderen Alkoholiker helfen, ihm die Bürde, die so schwer auf ihm lastet, zu erleichtern.

GEBET

Ich bete, dass Gott mich ausersehen möge, manch eine Last erleichtern zu helfen. Ich bitte, dass durch mein Bemühen anderen geholfen werde.