3. November

Ich empfinde Nächstenliebe, was nur ein anderes Wort für Liebe ist. Die richtige Art Liebe nämliche, die sich nicht in selbstsüchtiger Leidenschaft äußert, sondern in dem selbstlosen, gebefreudigen Wunsch, anderen zu helfen. Das zu tun, was für sie am besten ist, und dieses über meine eigenen Wünsche zu stellen; Gott an erste Stelle zu setzen, meine Mitmenschen an zweite und mich an die letzte. Nächstenliebe ist sanftmütig, gütig und verständnisvoll, sie ist voller Langmut und Hilfsbereitschaft. In AA habe ich gelernt: was ich für mich selber tue, zählt nicht; was ich jedoch für andere tue, mag irgendwo in der Ewigkeit vermerkt sein.

Empfinde ich Nächstenliebe?

MEDITATION

"Und alles, was ihr bittet, werdet ihr empfangen." Gottes Kraft ist unbegrenzt. Nichts ist ihm unmöglich, an Mensch zu vollbringen. Aber wir müssen es wollen und seine göttliche Kraft für uns ersehnen. Indifferenz unsererseits hält sie von uns fern. Zwar können wir unsere eigenwilligen Wege gehen, ohne Gottes Hilfe anzurufen, aber auf diese Art erhalten wir keine Kraft. Wenn wir jedoch auf Gott vertrauen, so können wir alle Kraft bekommen, die wir brauchen. Sobald wir ihn aufrichtig darum bitten, wird sie uns in überreichem Maße zuteil.

GEBET

Ich bete, dass ich Gottes Kraft willig in Anspruch nehmen möge. Ich bitte, dass ich sie mir ständig von neuem zugänglich mache.