4. Oktober

Übe ich an anderen AA-Mitgliedern oder Neulingen Kritik? Sage ich je von einem: der ist bestimmt nicht astrein, der blufft doch nur oder gar: ich glaube, der genehmigt sich heimlich einen? Und bin ich mir im Klaren darüber, wie sehr Misstrauen und Skepsis dem Betreffenden schaden, allein schon durch meine Einstellung, die er unweigerlich spürt? Denke ich je von einem Neuling: der schafft es nie, oder mit dem geht´s höchstens ein paar Monate gut? Wenn ja, dann vermindere ich damit - ohne es zu wollen - die Chancen des anderen.

Ist meine Einstellung immer konstruktiv und niemals destruktiv?

MEDITATION

Da musst spirituell eingestellt sein, um dich zu Gott und einem gottgefälligen Leben hingezogen zu fühlen. Spirituell eingestellten Menschen ist eine wunderbare Klarheit der Gedanken gegeben. Wer allerdings materiell eingestellt ist, für den besitzen Gott und ein gottgefälliges Leben keinerlei Anreiz oder Anziehungskraft. Wer sich aber spirituell leiten lässt, der findet Kraft und Ruhe und Frieden im Kontakt mit dem unsichtbaren Herrn. Für alle, die an diesen Gott glauben - der sich zwar ihrem Auge entzieht, dessen Kraft sie jedoch verspüren -, bekommt das Leben erst seinen wahren Sinn und Inhalt. Sie sind Kinder des unsichtbaren Herrn und alle Menschen sind ihre Brüder.

GEBET                     

Ich bete, dass ich mich spirituell einstellen möge. Ich bitte, dass ich Gottes Nähe in meinem Leben verspüren darf.