5. Oktober

Hege ich anderen Mitgliedern oder anderen Gruppen gegenüber unfreundliche Gefühle? Kritisiere ich, wie andere Mitglieder denken und handeln? Finde ich, dass andere Gruppen die Dinge falsch anpacken und posaune ich das in die Welt hinaus? Oder sehe ich vielmehr ein, dass jedes AA-Mitglied - so begrenzt seine Möglichkeiten auch sein mögen - irgendetwas Positives zu bieten hat und damit seinen Teil zum Wohl von AA beitragen kann? Ist mir klar, dass AA für alle möglichen Arten von Gruppen Platz hat, solange sie sich nur an die AA-Traditionen halten; und dass sie erfolgreich sein können?

Bin ich anderen Mitgliedern und anderen Gruppen gegenüber tolerant?

MEDITATION

"Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit." Jeder deiner Schritte, all dein Tun und Handeln kann vom Geist des Unsichtbaren gelenkt werden. Jeder Versuch, einem anderen zu helfen, jedes selbstlose Bemühen um ihn kann vom Geist des Unsichtbaren gesegnet sein. Auf allem, was du tust und sagst, wenn du mit einem "nassen" Leidensgenossen Fühlung nimmst, kann Segen ruhen. Jeder Notruf, dem wir nachkommen, ist vielleicht gar kein Zufall, sondern vom Geist des Unsichtbaren so geplant.

GEBET                     

Ich bete, dass ich mich vom Geist Gottes lenken lasse. Ich bitte, dass der Herr meinen "Ausgang und Eingang" behüten möge.