8. August

Von jetzt an wollen wir uns für eine Weile unser großes Buch "Anonyme Alkoholiker" vornehmen; und zwar schlagen wir es mal an dieser, mal an jener Stelle auf, um sie uns einzuprägen - jeden Tag etwas, jeden Tag ein bisschen mehr. Für die Lektüre des großen Buches gibt es keinen Ersatz. Es ist unsere Bibel. Wir können es nicht gründlich genug studieren, um uns sein Gedankengut zu eigen zu machen. Und zwar, ohne je etwas daran ändern zu wollen. Das große Buch enthält von Anfang bis Ende eine vollständige Darlegung des AA-Programms.

Habe ich das treu und brav getan?

MEDITATION

Das ganze Leben ist ein Hin und Her zwischen Mühe und Muße, zwischen Arbeit und Ruhe. Beides brauchen wir jeden Tag. Keine Mühe trägt ihren Lohn ohne die nötige Vorbereitung, d.h. ohne zuvor körperlich und geistig ausgeruht zu sein. Eine Weile täglicher Muße und Meditation verschafft dir die nötige Kraft, um dich hernach frisch ans Werk zu machen. Es gibt Tage, an denen höchster Einsatz von dir gefordert wird, und dann wieder Tage, an denen du viel Ruhe brauchst. Weder ist es gut, sich all zu lange der Ruhe hinzugeben, noch, all zu harte Anstrengung ohne Ruhepause auf sich zu nehmen. Ein glückliches Leben braucht den gesunden Ausgleich zwischen beiden.

GEBET

Ich bete, dass ich bereit sein möge, mich gebührend anzustrengen. Ich bitte, dass ich aber auch weiß, wann ich mich ausruhen muss.