9. Juni

Und schließlich haben wir unseren Tiefpunkt erreicht. Das musste nicht unbedingt bedeuten, dass wir pleite waren, wenngleich das bei vielen der Fall war. Nein, aber innerlich waren wir völlig bankrott. Unsere Seele war krank, wir selbst und unser Lebenswandel waren uns in tiefster Seele zuwider. So konnte es einfach nicht mehr weiter gehen. Wir mussten Schluss machen, so oder so.

Freut es mich, dass ich endlich etwas dagegen unternommen habe?

MEDITATION

Glaube gründet sich nicht auf Einsicht, sondern auf Vertrauen. Ich lebe innerhalb der Grenzen von Zeit und Raum, und daher kann ich weder die Unendlichkeit noch die Ewigkeit erkennen. Gott aber steht außerhalb meiner begrenzten Sphäre - er ist unendlich und ewig. Mit unserem begrenzten Verstand können wir ihn deshalb nicht voll erfassen. Trotzdem müssen wir versuchen, unsere und Gottes Absicht in Einklang zu bringen. Diese Übereinstimmung erreichen wir dadurch, dass wir in seinem Sinne zu denken und seine Absicht für uns zu erkennen trachten. Sobald wir ein gemeinsames Ziel mit Gott verfolgen, leben wir nicht nur in Harmonie mit ihm, sondern auch in Harmonie mit unseren Mitmenschen. Alles Böse entspringt unserer Disharmonie mit Gott, alles Gute unserer Harmonie mit ihm.

GEBET

Ich bete, dass ich in Harmonie mit Gott leben möge. Ich bitte, dass ich in den Strom des Guten im Universum gelangen darf.