ACHTUNG    -     RÜCKFALLGEFAHREN   !

 

ANONYME ALKOHOLIKER Landesgruppe Hamburg Oktober 2000 Postfach 11 13 44,
D-20011 Hamburg

Region Zürich Cramerstrasse 7 CH-8004 Zürich Geöffnet: Mo.-Sa. 19:00 - 21:00 Uhr Tel.: 01 241 30 30

Al-Anon Familiengruppen Region Zürich
Tel.: 01 710 33 44

 

Vorwort: Diese Schrift ist keine offizielle AA-Literatur. Sie ist von AA und Al-Anon Freundinnen und Freunden, unter der Mitwirkung der deutschen Verbraucherzentrale Hamburg e.V., zusammengetragen worden. Sie soll uns helfen, Stolpersteine in Form von versteckten Alkoholika oder alkoholähnlichen Substanzen zu erkennen und zu umgehen. Sehr wichtige Hinweise findet man auch in dem Buch "Bittere Pillen aus dem Verlag Kiepenheuer und Witsch". Die Alkoholkrankheit ist eine dreifache Krankheit. Sie ist körperlich, geistig und seelisch. Schon geringste Mengenkonzentrationen, oder der Geschmack, oder die Wirkung von Alkohol können eine Rückfall auslösen. Denn, denken wir immer daran, dass wir es mit Alkohol zu tun haben: Er ist trügerisch, verschlagen und mächtig. Halbe Sachen nützten uns nichts.

 

Getränke

Lebensmittel

Eis/Genussmittel

Stärkungsmittel

Hustenmittel

Tabletten/Medikamente

Naturheilmittel

Kosmetika

Energiedrinks

Aromen

Der Geschmack

Der Arztbesuch

 

paradoxe Nebenwirkungen

Medikamente nicht mehr im Handel

Erfahrungsbericht von einem Freund

zum Anfang

 

Die aufgeführten Alkoholika, Lebensmittel und Medikamente sind alle geeignet, beim Alkoholiker, Medikamentenabhängigen und harten Drogenabhängigen Rückfälle herbeizuführen. Es sollen hier einige rückfallgefährdende Substanzen aufgezeigt werden, da jeder Suchtkranke diese Gefahren kennen soll, um in einer alkohol- und medikamentengläubigen Welt überleben zu können. Da sich der Markt auf diesem Gebiet ständig ändert, ist jede Aufstellung damit auch diese schnell veraltet. Aus diesem Grund, aber auch weil längst nicht alle suchtauslösenden Mittel hier aufgeführt werden können, sollte jeder, vor allem vor jeder Medikamenteneinnahme, unbedingt mit einem suchterfahrenen Arzt sprechen. Auf fast jedem Etikett und "Waschzettel" sind detaillierte Angaben über die Zusammensetzung zu finden. Ausnahmen gibt es bei flüssigen Arzneimitteln und Stärkungsmitteln! Vorsicht ist geboten bei diversen Warnhinweisen, wie z.B.: Vorsicht beim Autofahren oder Maschinen führen. Kann Schwindelgefühl, Müdigkeit o.d.G. verursachen. Hier ist schon klar, dass in diesem Medikament eine stimmungsverändernde Substanz enthalten sein muss. In solchen Fällen sollte nach Alternativen gesucht werden oder auf die Einnahme dieser Medikamente verzichtet werden. Bei flüssigen Arzneimitteln ist grundsätzlich davon auszugehen, dass sie alkoholhaltig sind. Der Alkohol ist deklarationspflichtig und muss als Warnhinweis "enthält ...Vol.-% Alkohol oder Ethanol" auf der Packung angegeben sein. Somit haben Ärzte und Therapeuten heute die Möglichkeit, die Gefahren für Süchtige zu erkennen. Hinweise auf die Zusammensetzung können immer in der Apotheke erfragt oder aus der "Roten Liste" entnommen werden. Manche Hustensäfte enthalten außerdem das ebenfalls zur Abhängigkeit führende Bromid, das in der Zusammensetzung aufgeführt werden muss, z.B.: Natrium Bromatum, Codein und Ephidrin.

 

Folgende Mittel sind für jeden Suchtkranken gefährlich:   Getränke und Genussmittel

Alle alkoholhaltigen Getränke (Bier. Wein, Sekt, Likör und andere Spirituosen), hier gibt es keine Unterschiede.

Gemischte Getränke, wie Schorlen, Radler-Maß, Mixgetränke mit Sprudel oder Limonaden und die so genannten Hausgetränke, wie Apfelwein, Beerenwein o.�., überall ist Alkohol beinhaltet.

Alkoholfreies Bier, alkoholfreien Wein und alkoholfreien Sekt gibt es nicht. Keine angegorene/moussierende Fruchtsäfte und Malzbiere trinken!

Alkoholfreies Bier

0,70 Vol.-%

Alkoholfreier Wein/Sekt

1,34 Vol.-%

Lagerbier/Pilsener

4,00 Vol.-%

Nährbier/Malzbier

0,70 Vol.-%

Berliner Weisse

2,00 Vol.-%

Starkbier

5,00 Vol.-%

Kulminator

8,00 Vol.-&

Porter/Ale

8,00 Vol.-%

Soßen die mit Alkohol verfeinert sind, flambiertes Fleisch, mit Alkohol angereicherte Wurst- und Käsesorten, div. Marmeladen, denen Alkohol zugesetzt ist, Weinessig, Branntweinessig und Weinsauerkraut.

Apfelessig

4,00 Vol.-%

Weinessig

8,00 Vol.-%

Branntweinessig

8,00 Vol.-%

zurück zum Anfang

 

 

Folgende Mittel sind für jeden Suchtkranken gefährlich:   Lebensmittel mit Alkohol

Alle Alkoholanteile, in Lebensmitteln, müssen deklariert sein. Auch auf Speisekarten in Restaurants. Ein Blick auf die Zusammensetzungsliste, oder die Speisekarte, gibt sofort Klarheit. Wenn Aromen und Geschmacksverstärker aufgeführt, jedoch nicht bezeichnet sind, kann davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um Alkohol handelt. Da der Alkohol ein natürlicher Stoff ist, hat er keine Deklaration und kann somit versteckt in Lebens- und Genussmitteln vorhanden sein. Alkohol in Speisen verdampft nie restlos. Genauso auch beim Flambieren. Es bleiben immer Alkoholreste und der Geschmack zurück. Gefüllte Schokoladen, wie Mon-Cherie, Tobler-O-Rum, Cognac-Bohnen sowie andere Pralinen mit alkoholischen Zusätzen.

Konserven/Soßen  (Hersteller)

Alkohol

Konserven/Soßen  (Hersteller)

Alkohol

Cumberlandsauce  (Appel)

Likörwein

Worcester Sauce  (Appel)

Wein/Rum/Likörwein

Chili Sauce  (Block House)

Weißwein/Weinessig

Burgunder Sauce  (Lacroix)

Rotwein/Madeira

Barbecuesauce  (Lacroix)

Gin

Chillisauce  (Lacroix)

Gin

Cocktailsauce  (Lacroix)

Cognac

Madeira Sauce  (Lacroix)

Rotwein/Madeira

Meerettichsauce  (Lacroic)

Calvados

Sauce Bearnaise  (Lacroix)

Weinessig

Spagetti Sauce  (Lacroix)

Rotwein

Steak Sauce  (Lacroix)

Weinessig/Gin

Cocktail Sauce  (Lacroix)

Wiskey

Cocktailsaucen  (Unox)

Weinessig

 

Wurstwaren  (Hersteller)

Alkohol

Wurstwaren  (Hersteller)

Alkohol

Rumsalami  (Redlefsen)

Rum

Champagnerschinken (Redlefsen)

Champagner

Rum-Katenrauchwurst  (Redlefsen)

Rum

 

Konserven/Suppen (Hersteller)

Alkohol

Konserven/Suppen  (Hersteller)

Alkohol

Wildrahmsuppe  (Bassermann)

Madeira

Weinbergschneckensuppe (Bassermann)

Weißwein

Ochsenschwanzsuppe (Bassermann)

Madeira

Feine Oxtail  (Bassermann)

Madeira

Champignoncremsuppe (Bassermann)

Weißwein

Hummersuppe (Bassermann)

Weißwein

Zwiebelsuppe  (Bassermann)

Weißwein

Franz. Zwiebelsuppe (Erasco)

Weißwein

Bouillabaisse  (Jensen)

Weißwein

Hummer Rahmsuppe (Lacroix)

Weißwein

Klare Ochsenschwanzsuppe  (Lacroix)

Weinbrand

Gebundene Ochsenschwanzsuppe (Lacroix)

Rotwein

Kalbsbries Creme  (Lacroix)

Weißwein

Wild Kraftbrühe (Lacroix)

Cognac

Perlhuhnsuppe  (Lacroix)

Weißwein

Muschelsuppe (Lacroix)

Weißwein

Wild Rahmsuppe  (Lacroix)

Rotwein

Gulaschsuppe (Lacroix)

Weinessig

Weinberg Schnecken Suppe  (Lacroix)

Weinessig/Gin

Krabbensuppe (Lacroix)

Weißwein

H�hner Curry Creme  (Lacroix)

Weißwein

Tiefseemuschelsuppe (Lacroix)

Weinessig

Ja Bouillabaisse Fischsuppe  (Lacroix)

Weißwein

Zwiebelsuppesuppe (Lacroix)

Weißwein

Mockturtle Suppe  (Meica)

Rotwein

Ochsenschwanzsuppe (Maggi)

Rotwein

Jägersuppe  (Maggi)

Alkohol

Ochsenschwanzsuppe (Unox)

Rotwein

Jägersuppe  (Unox)

Weinessig

 

Fleischgerichte/Eintöpfe (Hersteller)

Alkohol

Fleischgerichte/Eintöpfe (Hersteller)

Alkohol

Ragout Fin  (Helling)

Weißwein

Jensen,s Ragout Fin (Jensen)

Weißwein

Gulasch-Topf (Lacroix)

Weinessig

Hahn in Rotwein Lacroix)

Rotwein

Ragout Fin (Lacroix)

Weißwein

Geflügel Ragout Fin (Lacroix)

Weißwein

Chicken Kanton (Lacroix)

Sherry

Polnischer Borscht (Lacroix)

Weißwein

Weinbergschnecken (Lacroix)

Weißwein

Franz. Lammtopf (Lacroix)

Rotwein

Kalbsfl. in  Weinsoße(Lacroix)

Weißwein

Zöpfli-Nudeln u.Geschnetzeltem (Meica)

Weißwein

Spätzle m.Rindfleisch Stroganov (Meica)

Weißwein

Reis m.Huhn in heller Soße (Maggi)

Weißwein

Rindfleisch Burgunder Art ( ? )

Rotwein

 

Marmeladen  (Hersteller)

Alkohol

Marmeladen  (Hersteller)

Alkohol

Schwarz-Kirsch Konfitüre(Schwartau)

Kirschwasser

Zwetschgenkonfitüre(Gourmet)

Rum

Marillenkonfitüre(Gourmet)

Alkohol

Sauerkirschkonfitüre (Gourmet)

Alkohol

 

Tiefkühlprodukte (Hersteller)

Alkohol

Tiefkühlprodukte(Hersteller)

Alkohol

Hühnerfrikassee (Iglo)

Weißwein

Königberger Klopse (Iglo)

Weißwein

 

Aromen  (Hersteller)

Alkohol

Aromen  (Hersteller)

Alkohol

Unser Bestes Rum Aroma (Dr.Oetker)

Alkohol

Unser Bestes Vanille Aroma (Dr.Oetker)

Alkohol

 

Essig/Senf/Sauerkonserven (Hersteller)

Alkohol

Essig/Senf/Sauerkonserven (Hersteller)

Alkohol

Weinessig (alle Sorten)

Weißwein

Rotweinessig (alle Sorten)

Rotwein

Branntweinessig

Alkohol

Kräuteressig

Alkohol

Essig+Zitrone

Alkohol

Tafelessig

Alkohol

Sauergurken

Weißwein

Weinsauerkraut

Weißwein

Weinrotkraut

Weißwein

Champagnerkraut

Champagner

Senf

Branntwein

Tomatenketchup

Branntwein

 

Milchprodukte/Käse  (Hersteller)

Alkohol

Milchprodukte/Käse (Hersteller)

Alkohol

Dan Slot Rumtorte(Buko)

Rum

Cognacrolle (Buko)

Courvoisier

Orangetorte (Buko)

Alkohol

Käse Fondue

Kirschwasser

Rambol Käse (alle Hersteller)

Alkohol

Kefir (alle Hersteller)

Alkohol

zurück zum Anfang

 

 

Folgende Mittel sind für jeden Suchtkranken gefährlich:   Eis / Schokolade / Pralinen /  Kuchen.

Eisbecher, teure sind fast immer mit Alkohol Weinschaumcreme, Rumtopf oder in Alkohol eingelegte Früchte. Alkoholische Zusätze in Kuchen, Torten, Stollen, Lebkuchen und div. Kleingebäck sowie die Backaromen Rum und Arrak, bei letzteren macht es z.T. schon der Geschmack. Im Marzipan ist Rosenwasser (alkoholhaltig). Gefüllte Schokoladen, wie Mon Cheri, sowie viele andere Pralinen sind mit alkoholischen Zusätzen.

 

Eis  (Hersteller)

Alkohol

Eis  (Hersteller)

Alkohol

Karusell  (Langnese)

Sherry

Tahiti Royal  (Langnese)

Alkohol

Caribic  (Langnese)

Rum

Maxims Erdbeer Sorbet (Langnese)

Cointreau

Maxims Rumtopf  (Langnese)

Rum

Maxims Mandel (Langnese)

Alkohol

Gino Ginelli (Langnese)

Rum/Eierlikör

Rumba Eiscreme (Langnese)

Rum

Gino Zabaione (Langnese)

Malagawein

Creme Eierlikör (Langnese)

Alkohol

Eis a.Stiel:Miami (Langnese)

Himbeergeist

 

Süßwaren/Kuchen/Gebäck  (Hersteller)

Alkohol

Süßwaren/Kuchen/Gebäck  (Hersteller)

Alkohol

Königskuchen  (Bahlsen)

Rum

Jamaika Früchtekuchen  (Bahlsen)

Rum/Alkohol

Yes Törtchen  (Nestle)

Alkohol

Rumkugeln

Rum

Sahne Rumtorte

Alkohol

Schwarzwälder Kirschtorte

Kirschwasser

 

Cremes im Kühlregal  (Hersteller)

Alkohol

Cremes im Kühlregal  (Hersteller)

Alkohol

Dany+Alkohol  (Danone)

Rum/Eierlikör

Cassis Creme  (Dr.Oetker)

Alkohol

Rotweincreme  (Dr.Oetker)

Rotwein

Weißweincreme  (D.Oetker)

Weißwein

Joghurt Cocktail  (Lünebest)

Alkohol

Speisequarkzubereitung (Tiffany)

Alkohol

Rotwein Quark Dessert

Rotwein

 

Schokoladen  (Hersteller)

Alkohol

Schokoladen  (Hersteller)

Alkohol

Tobler-O-Rum (Tobler)

Branntwein

Mount Tobler Rum (Tobler)

Brandwein

Rum Traube Nuß (Ritter)

Branntwein

Rum Riegel (Ritter)

Rum

Cognac (Lindt)

Cognac

Kirsch (Lindt)

Kirschwasser

 

Pralinen  (Hersteller)

Alkohol

Pralinen  (Hersteller)

Alkohol

Mon Cheri (Ferrero)

Alkohol

Weinbrandpralinen (Asbach)

Weinbrand

Fioretto (Lindt)

Alkohol

Piccolindt Kirsch (Lindt)

Alkohol

Trüffel Rumtraube (Lindt)

Rum

Mozart Pastete (Reber)

Weinbrand

Wiener Herzel (Reber)

Weinbrand

Williamsbirne (Suchard)

Alkohol

Calvados Herren Pralinen (Stollwerk)

Alkohol

Edle Tropfen in Nuß (Stollwerk)

Alkohol

zurück zum Anfang

 

 

Diese Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Sie wurde im Wesentlichen zusammengestellt von der Deutschen Verbraucherzentrale Hamburg e.V. und aktiven A.A.- und Al-Anon Freunden und Freundinnen.
Ich möchte alle Freundinnen und Freunde bitten mit zu helfen diese Liste aktuell zu halten. Begegnet euch ein Lebensmittel oder Medikament , das Alkohol enth�lt, so sendet mir den Namen und Hersteller bitte zu. mailto:lothar@loleh.de

 

 

Stärkungsmittel/Heilmittel

Alkohol

Stärkungsmittel/Heilmittel

Alkohol

Aktivanad

12,00 Vol.-%

Amarum Magen Tonikum

19,00 Vol.-%

Amol Karmelitergeist

70,00 Vol.-%

Baldriantropfen>

47,00 Vol.-%

Bilatin

14,11 Vol.-%

Bilecit

16,20 Vol.-%

Biovital

16,00 Vol.-%

Buer Lecithin flüssig

13,77 Vol.-%

Cefasedativ Tropfen

19,00 Vol.-%

Chorophyll liquid "Schuh"

14,00 Vol.-%

Coffetonin

16,00 Vol.-%

Coffetonin F

25,00 Vol.-%

Doppelherz

15,00 Vol.-%

Dressin echter Melissengeist

70,00 Vol.-%

Enzian Tropfen

47,00 Vol.-%

Esberisan

25,00 Vol.-%

Frauengold

15,50 Vol.-%

Galama

15,00 Vol.-%

Galama Sonora Gallentropfen

15,00 Vol.-%

Ginseng Complex "Schuh"

34,00 Vol.-%

Herz Wein "Blücher/Schering"

16,00 Vol.-%

Klosterfrau Magen Tonikum

29,00 Vol.-%

Klosterfrau Melissengeist

80,00 Vol.-%

Kumsan Ginseng Tonikum

14,00 Vol.-%

Mardulcan Saft blutstill.

10,85 Vol.-%

Myrhen Tropfen

47,00 Vol.-%

Nerventonicum Hey

20,00 Vol.-%

Nervosana

16,00 Vol.-%

Pascovegeton Tropfen

70,00 Vol.-%

Pernexin

7,00 Vol.-%

Rad Jo

19,00 Vol.-%

Radjosan

19,00 Vol.-%

Recresal Tonikum

6,33 Vol.-%

Sanct amol Melissengeist

70,00 Vol.-%

Somara

15,00 Vol.-%

Tai Ginseng fl�ssig

20,00 Vol.-%

Veen

14,00 Vol.-%

Venostasin

20,00 Vol.-%

zurück zum Anfang

 

 

 

Hustenmittel

Alkohol

Hustenmittel

Alkohol

Antipex Tropfen

15,4 g-%

Aspecton

18,2 g-%

Bronchicum Tropfen

27,3 g-%

Eupatal Hustentropfen

32,8 g-%

Expectal Tropfen

15,3 g-%

Ipatal Tropfen

37,0 g-%

Makatussin forte

37,3 g-%

Optipect Tropfen

37,3 g-%

Optipect Tropfen + Codein

38,0 g-%

Pertussin Tropfen

15,0 g-%

Prospan

47,0 g-%

Puraeton

30,1 g-%

Thymipin Tropfen

27,0 g-%

Thymipin forte Tropfen

24,0 g-%

Tussipect Tropfen

23,9 g-%

zurück zum Anfang

 

 

Diese Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Sie wurde im Wesentlichen zusammengestellt von der Deutschen Verbraucherzentrale Hamburg e.V. und aktiven A.A.-und Al-Anon Freunden und Freundinnen.
Ich möchte alle Freundinnen und Freunde bitten mit zu helfen diese Liste aktuell zu halten. Begegnet euch ein Lebensmittel oder Medikament , was Alkohol enthält, so sendet mir den Namen und Hersteller bitte zu.                juergen@j-ec.de

 

 

Tabletten und Medikamente    Achtung Rückfallgefahr.

Psychopharmaka/Beruhigungsmittel:   Alle Mittel welche auf die Psyche wirken, auch Langzeitmedikamente machen psychisch und/oder körperlich abhängig. Distraneurin, Lexotanil; Librium, Limbatril, Nobrium, Praxiten, Tavor, Valium,...... Chloralhydrat: Chloraldurat,

Hypnotika:   Barbiturinsäure ist enthalten in:  Nervolitan S, Nervo OPT mono, Speda, Valocordin N, .......

Antidepressiva:   Amineurin, Anafranil, Aponal, Aurorix, Fluctin, Gamonil, Insidon, Intonam, Ludiomil, Maprolu, Pertofan, Saroten, Seroxt, Tolvin, ......  Thymoleptika verstärken die Wirkung von Alkohol.

Tranquilizer:   Tranquilizer sind alkoholverstärkend. Vor allem die Bezodiazepine wie:   Adumbran, Bromazanil, Demetrin, Diazepam, Duralozam, Laubeel, Lexotanil, Librium, Normoc, Noctazepam, Praxiten, Tatil, Tavor, Tranxilium, Valium, ........

Neeuroleptika:   Phenothiazine in Atosil, Dominal, Eusedon, Fluanxol, Melleril, Neurocil, Psyquil, Taxilan, Theralene, Truxal, ........  Butyrophene in Dipiperon, Eunerpan, Haloperidol, Glianimon,.....  Resperin in sehr wenigen Bluthochdruckmitteln enthalten, ist aber veraltert.

Schlafmittel/Barbiturate:   Einige unterliegen dem Betäubungsmittelgesetz und sind daher verschreibungspflichtig. Betadorm, Evipan, Luminal, Medomin, Nembutal, Neodorm, Noctal, Phanodorm, Pepocal, Seda.Tablinen, Speda, Stadadorm, Vesperax, Nervolitan S, Nervo OPT mono, Valocordin N, Vesparax,

Benzodiazephin als Schlafmittel:   Beconero Neu, Dalmadorm, Eatan N, Ergocalm, Fluninoc, Halcion, Lendornin, Loretam, Mogadan, Norkotral, Planum, ProDorm, Repocal, Rohypnol, Sonin, Staurodorm Neu,........  Die neuen Schlafmittel enthalten den Wirkstoff Zopiclon, Bikalm, Stinox, Ximovan,  .........

Kombinationen mit Barbituratan:   Bellaravil, Bellergal, Metrotonin, Sedovegan, Vesparax, ............

barbituratähnliche Substanzen:   Es gibt eine größere Zahl von Substanzen, die chemisch zwar keine Barbiturate sind, jedoch sehr ähnlich im menschlichen Körper wirken. Die Suchtgefahr ist bei diesen Substanzen entsprechend groß wie bei Barbituraten.    Hier einige Substanzen:   Bromureide = Bromharnstoff = Bromcarbamide.

Vorsicht  bei allen pflanzlichen Tropfen, Säften, Beruhigungs-Medizinal-Wein, Mixturen, sie sind häufig alkoholhaltig. Die rein pflanzlichen Mittel, wie Tee, machen keine körperliche Abhängigkeit, sie machen aber psychisch abhängig und sind daher ebenfalls rückfallgefährdend.

Frei verkäufliche Schlafmittel:   Gitalun, Hoggar N, Moradorm A, Nervo OPT N, Sedoplus, Sedovegan Novo, usw.   Die Wirkstoffe dieser Präparate sind im wesentlichen:   Diphenhydramin HCL, Chlorheophylin, Guaifenesin u. Doxylamin.   All diese Stoffe sind dazu geeignet Rückfälle auszul�sen.

Kombinationen mit Diphrahydamin:   Betadorm A, Dormigoa, Moradorm, Nervinfant, Platival Nplus, Valeriana comp.Hevert, Vivinox, .... 

Pflanzliche Schlaf - u. Beruhigungsmittel:   Baldrian, Hopfen, Melisse; und andere Pflanzenstoffe: Baldrian Dispert, Baldrisedon, Münchner Baldrian Perlen, Schoeneberger Baldriansaft, Valdispert, Baldriparan, Bonased, Bunetten, Euvegal N, Ivel, Luvased, Sanadormin Dragees, Hopfen-Baldrian-Kapseln, Hovaletten, Melissenpflanzensaft, Nervipan, Kneipp Nerverruh forte, Beruhigungsdragees, Johanniskraut (Tee), Kava-Kava, Jarsin, Remotiv, Felis, Neuronika, ....... 

Anregungsmittel/Weckamine bzw."Aufputschmittel":   AN 1, Captagon, Ephedrin (Asthmamittel), Halloo-Wach, Katovit, Pervitin, Reactivan, Ritalin, Vigil, Rosimon, Tradon, ........ 

Appetitzügler:   Antidiapositum X 112, Regenon, Rondimen, Tenuate retard, Vitra Schlank Tr....... 

All diese Stoffe sind dazu geeignet Rückfälle auszulösen.                                     

zurück zum Anfang

 

 

 

Naturheilmittel:   Alle Naturheilmitte wie, Hom�opathie, Bachblüten und der Gleichen sind in Alkohol gelöst. Ausnahmen sind Globuli (Zuckerkügelchen) und Tabletten welche in der Homöopathie angeboten werden.

Kosmetika:   Alle flüssigen Kosmetika haben bis zu 80 Vol-% Alkohol. Das hat mehrere Vorteile. Der Alkohol trägt die Duftstoffe auf die Haut, desinfiziert sie und verdunstet schnell. Nachteile für uns sind, dass die verdunstenden Alkoholdämpfe über den Geruchssinn das Verlangen nach "Mehr" auslösen können. Über die Haut kann kein Alkohol in den Blutkreislauf eindringen.

Energiedrinks:   Alle Energiedrinks wie z.B. Red Bull, beinhalten sehr hohe Konzentrationen an Aufputschmitteln wie Koffein und der gleichen. Sie wirken somit etwas gleich wie Weckamine. Sie machen zwar nicht körperlich abhängig, wirken jedoch aus die Psyche.

Aromen Auch wenn Aromen keinen Alkohol haben, so sind sie doch vom Geschmack her nicht von gleichen Alkoholika zu unterscheiden. Sie lösen den geistigen Wunsch nach "Mehr" aus und führen so zu einem Rückfall.   Achtung:   Wenn auf einer Packung Konservierungsmittel, Antioxidtanz oder Geschmackverstärker ohne nähere Bezeichnung aufgeführt sind, so ist in diesen Fällen immer von Alkohol auszugehen.

Der Geschmack Wir alle wissen, dass die Alkoholabhängigkeit eine seelische, eine geistige und eine körperliche Krankheit ist. Jeder Geschmack welcher dem Alkohol ähnelt, löst in uns den Wunsch nach mehr aus. Somit können zum Beispiel Aromen für uns zum Stolperstein werden, obgleich sie keinerlei Alkohol beinhalten (Rumaroma). Alkohol ist ein Lösungsmittel und kann von bestimmten Stoffen gebunden werden und somit die Verdunstung beim Kochen verhindern.

Grundsätzlich:   Für uns, die wir abhängig sind, heißt das: Was nach Alkohol schmeckt, in dem ist Alkohol drinnen und wenn es nur über die Abhängigkeitsbrücke kommt.                                 

zurück zum Anfang

 

 

 

Der Arztbesuch:   Die Ängste und Unruhezustände von Alkoholkranken bei einer Injektion von Lokalanästhesieka besteht bedingt zurecht, es besteht zwar nicht die Gefahr von Suchtverlagerung, die Adrenalinderivate machen aber als Sympatomimetika entzugsartige Erscheinungsbilder, und das verunsichert den Patienten sehr. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, unseren Patienten Xylonest- Oktapressin zu empfehlen, das ist eine Mischung von Prilocain und Vasopressin.  Empfehlung:    Neo-Lidocaton, Neo-Lidocaton forte.
(Auszug aus einem Schreiben des Jüdischen Krankenhauses Berlin an einen Luzerner Arzt vom 20.1.1989)

zurück zum Anfang

 

 

 

paradoxe Nebenwirkungen:   Das sind Nebenwirkungen die kein Arzt erklären kann. Sie finden fast nur an Suchtmittelkranken statt.   Zum Beispiel bekommen wir, aus irgendwelchen therapeutischen Gründen ein Beruhigungsmittel. Statt das sie uns ruhig stellen, putschen sie uns auf. Danach lösen sie den Wunsch nach mehr oder anderen Mitteln aus. In der Folge haben wir einen kurzen Erfahrungsbericht eines betroffenen AA-Freundes eingefügt, welcher verdeutlicht, wie diese Wirkungen manifestieren können. Dies ist nur eine Wirkung und wir wissen das bei jedem Patienten andere Symptome auftreten können. Wir empfehlen daher beim geringsten Verdacht auf eine unerklärliche Wirkung, sofort Rücksprache mit einem Arzt, der sich mit Sucht auskennt, zu nehmen und gegebenenfalls Falls das Medikament durch ein anderes zu ersetzen oder, wenn möglich, abzusetzen.

zurück zum Anfang

 

 

 

Medikamente: Nicht mehr im Handel erhältlich

Die hier aufgeführten Mittel und Wirkstoffe werden in Deutschland und den meisten europäischen Ländern nicht mehr verkauft. Sie werden nur aus Sicherheitsgründen noch aufgeführt, da immer noch die Möglichkeit besteht, sie irgendwo in einem Urlaubsland zu erhalten.

Bromidpräparate:   Alle bromhaltigen Mittel sind vom deutschen und zum Teil vom europäischen Markt verschwunden.

Carbromal:   Adalin, Betadorm, Mirfudorm, Staurodorm,

Bromisoval:   Bromural u.a.

Acecarbromal:   Abasin u.a.

Diäthylpentenamid:   Arantil, Betadorm N, Dentioga, Novo Dolestan u.a.

Methaqualon:   Eatan, Mandrax, Norminox, Pro Dorm, Revonal, Staurodorm, u.a.

Methyprylon:   Noludar u.a.

Gluthethimid:   Doriden, Doriden forte, u.a.

zurück zum Anfang

 

 

 

Erfahrungsbericht von einem Freund:       Ich heiße Bernd und bin Alkoholiker

Von Zeit zu Zeit brauche ich ein Schmerzmittel für meine Bandscheiben und meine Hüfte. Die Schmerzen werden verursacht durch die Spätfolgen eines Unfalls. Ich brauche dieses Medikament ca. drei bis fünf mal im Jahr.
Sie wirken sehr zuverlässig und ich brauche selten mehr als eine Tablette. Bisher nahm ich ein schweizerisches Produkt.
Als ich einmal in Deutschland war und dieses Produkt nicht verfügbar war, nahm ich etwas vergleichbares. Der Wirkstoff, die Beschreibung, alles war genau so wie ich das kannte, nur der Name war anders.
Die erste Wirkung war auch die selbe. Der Schmerz ging relativ schnell zurück und es kam, wie bei dem anderen Medikament, ein leicht pelziges Gefühl im Lendenwirbelbereich.
All das kannte ich und konnte damit umgehen, weil kein Wunsch nach mehr aufkam. Bei diesem Medikament jedoch, war das pelzige Gefühl um einiges länger, auch ein starker Erschöpfungszustand kam auf. Diesen schob ich erst einmal auf meine Arbeitssituation.
Ein paar Tage danach, starke Kopfschmerzen und Herzrasen. Ich konnte nicht mehr schlafen und nicht mehr richtig sehen. Dazu dann noch die totale Erschöpfung und eine völlige Lustlosigkeit. Alles war verschwommen. Es kam mir vor wie im Nebel.
Ich hatte doch sonst nie Kopfschmerzen und jetzt so stark und anhaltend. Nun kam der Wunsch nach Kopfschmerztabletten Jetzt war ich hell wach. Ich hatte es mit einer paradoxen Nebenwirkung zu tun.
Es stimmt, was im Blauen Buch steht:   Der Alkohol ist verschlagen, trügerisch und mächtig.

 

Getränke

Lebensmittel

Eis/Genussmittel

Stärkungsmittel

Hustenmittel

Tabletten/Medikamente

Naturheilmittel

Kosmetika

Energiedrinks

Aromen

Der Geschmack

Der Arztbesuch

 

paradoxe Nebenwirkungen

Medikamente nicht mehr im Handel

Erfahrungsbericht von einem Freund

zum Anfang

zurück zum Anfang

 

zurück zur Home