DIE ZWÖLF SCHRITTE

1. Schritt:
Wir gaben zu, daß wir dem Alkohol gegenüber machtlos waren - daß unser Leben unkontrollierbar geworden.

2. Schritt
Kamen zu dem Glauben, daß eine Kraft, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben könnte.

3. Schritt
Fällten eine Entscheidung, unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes, wie wir Ihn verstanden, anzuvertrauen.

4. Schritt
Machten eine erforschende und furchtlose, moralische* Inventur von uns selbst.

5. Schritt
Gaben Gott, uns selbst und einem anderen Menschen gegenüber die genaue Natur unserer Fehler zu.

6. Schritt
Waren völlig bereit, all diese Charakterfehler von Gott beseitigen zu lassen.

7. Schritt
Baten Ihn demütig, unsere Mängel von uns zu nehmen.

8. Schritt
Machten eine Liste aller Personen, denen wir geschadet hatten, und wurden willig, bei ihnen allen Wiedergutmachung zu leisten.

9. Schritt
Leisteten direkte Wiedergutmachung bei solchen Menschen, wo immer es möglich war, außer wenn solch ein Verhalten sie oder andere verletzen würde.

10. Schritt
Setzten laufend unsere persönliche Inventur fort, und wenn wir im Irrtum waren, gaben wir es unverzüglich zu.

11. Schritt
Suchten durch Gebet und Meditation unsere bewusste Verbindung mit Gott, wie wir Ihn verstanden, zu vertiefen und beteten nur um die Erkenntnis Seines Willens für uns und um die Kraft, ihn auszuführen.

12. Schritt
Nachdem wir als Resultat dieser Schritte ein spirituelles Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft an Alkoholiker heranzutragen und diese Prinzipien in all unseren Angelegenheiten anzuwenden.

*d.h. ehrliche

zurueck