Zwölf Stolpersteine 
Die harte Tour (Parodie)

1. Schritt
Ich entschloss mich, alle meine Probleme selbst zu lösen und andere Menschen aus meinem Leben fernzuhalten.

2. Schritt
Ich glaube fest daran, dass es keine größere Macht als mich selber gibt. Wer daran zweifelt, ist verrückt.

3. Schritt
Ich fasste den Entschluss, mich lieber zu übergeben als meinen Willen oder mein Leben einem Gott, von dem ich sowieso nichts verstehe, anzuvertrauen.

4. Schritt
Ich machte eine grundlose und fürchterliche Inventur von all meinen Bekannten, damit sie mich nicht mehr täuschen und meine Gutmütigkeit ausnützen können.

5. Schritt
Ich wählte einige Bekannte aus, die mir die genaue Natur ihrer Fehler zugeben mussten.

6. Schritt
Ich war völlig bereit, all diese Charakterschweine durch Polizei von mir nehmen und einlochen zu lassen.

7. Schritt
Ich war so hochmütig, diese Leute zu bitten, mich mit ihren Fehler nicht mehr zu belästigen.

8. Schritt
Ich machte eine Liste von allen Menschen, die mir irgendeinen Schaden zugefügt hatten und wartete geduldig auf eine günstige Gelegenheit, mich hinterrücks zu rächen.

9. Schritt
Ich habe es diesen Leuten direkt wieder heimgezahlt, wenn es mir irgendwie möglich war, außer in den Fällen, in denen ich selbst in Schwierigkeiten geraten wäre.

10. Schritt
Ich setze die Inventur bei meinen Bekannten fort und wenn sie Fehler machen, schlag ich sofort zu.

11. Schritt
Ich strebte durch Konzentration meines Willens dahin, dass Gott, der mich sowieso nicht versteht, meine Ideen als die besten gutheißen und mir die Kraft geben würde, sie auszuführen.

12. Schritt
Nachdem ich meine Probleme mit Hilfe dieser Schritte seit vielen Jahren behalten habe, kann ich sie allen anderen Menschen empfehlen, die ihren hart verdienten Status nicht  verlieren möchten und allein gelassen werden wollen, um ihre Neurosen in all ihren Angelegenheiten zu praktizieren.

zurueck