Sonnenaufgang.jpg   1. Juli

Ein Sünder ist meist deshalb ein Sünder, weil er falsch denkt, wohingegen ein Bösewicht eine verzerrte und entstellte Persönlichkeit besitzt.

Die Fehler eines Sünders liegen meist in seiner Gedankenlosigkeit begründet, doch ein Bösewicht ist fast immer ein Mensch mit starkem Willen und Zielstrebigkeit.

Sünde resultiert aus Schwäche, Bösartigkeit aus Stärke.

Ein Sünder wird von Hunden geliebt, ein Bösewicht hingegen nur selten.

zurueck.jpg