Sonnenaufgang.jpg   13. Oktober

Was kann passieren, wenn die Anziehungskraft von AA zu groß wird? Es ist inzwischen deutlich, dass sich immer mehr junge Leute, normale Trinker und Nichtalkoholiker zu AA gesellen. Nicht etwa, weil die Flasche ihr Leben miniert, sondern weil sie dieses und jenes Problem haben, das sie vor Leuten bejammern, die ihnen zuhören und sie trösten. Manche bezeichnen sich als "süchtig" im weiteste~ Sinne oder befürchten "alkoholgefährdet" zu sein. Unsere Meetings wirken auf sie interessant, einladend, freundlich und informativ. Wird AA zu einem Club des gemütlichen Elends entarten und aufhören, die letzte Zuflucht für leidende Alkoholiker zu sein?

Werden wir am Ende feststellen müssen, dass zu viele zu AA kommen, nur um Spaß oder nette Gesellschaft zu haben und zu wenige als Mitglieder, die bereit sind, auch die volle Verantwortung auf sich nehmen, die eine volle Mitgliedschaft mit sich bringt?

 

zurueck.jpg