Sonnenaufgang.jpg   18. Mai

Denken wir zurück an die Tage, an denen wir nach Hause in unsere Lasterhöhlen schlichen, wo wir uns verkrochen und wo wir wie Tiere versuchten, allein unseren Heißhunger zu stillen so schrecklich allein. Nur trinken, trinken, trinken, und dabei starben wir langsam vor Verzweiflung. Wenn wir noch irgendwo auf der Welt einen Freund besaßen, dann wussten wir nichts davon. Wir wollten nur trinken und allein sterben.

Doch es gab Menschen, die uns aus diesem Loch herausholten, Menschen mit wunderbarem Mitgefühl und Verständnis, und jetzt, seitdem wir Hand in Hand mit diesen Menschen leben, haben wir gelernt, was Lebensfreude heißt: nicht allein, sondern gemeinsam mit und als Teil einer Gemeinschaft von Menschen zu leben.

zurueck.jpg