Sonnenaufgang.jpg   25. Oktober

Der größte Akt der Selbsttäuschung seitens eines Säufers ist die tatsächliche Überzeugung, dass es ihm nach einem Schluck Alkohol besser gehen wird. Wir bekommen diese Illusion, weil das elende Gefühl vorübergehend abgetötet wird, wenn alkoholisiertes Blut durch unser Gehirn strömt. Doch es bewirkt gleichzeitig, dass wir durstig werden, und deshalb trinken wir weiter. Somit geht es uns unweigerlich schlechter. Der Schnaps lässt dich zunächst ein paar Zentimeter vom Boden abheben, aber dann wirft er dich Hunderte von Metern in die Tiefe. Was dich krank macht, wird niemals ein dauerhaftes Wohlgefühl bei dir erzeugen können.

zurueck.jpg