Sonnenaufgang.jpg   29. Mai

Das Leben hat uns hart mitgespielt, aber wir haben uns die Suppe meistens selbst eingebrockt. Wie dem auch sei, das harte Leben hat uns viel gelehrt: Es stärkte unsere Muskeln. Es bereicherte unseren Erfahrungsschatz. Was uns nicht umbringt, bringt uns weiter. Wir sind dadurch bessere Menschen geworden. Wir haben viel Hunger, Schmerz, Misserfolg, Seelenangst, Verzweiflung und Schmach kennengelernt. Gallebitter ist es, zu leiden, doch honigsüß, gelitten zu haben. Nur ein guter Mensch kann eine derartige Feuerprobe überleben. Nun können wir das Leid dieser Welt mildern und zum Besseren wenden, denn schließlich haben wir selbst gelitten und wissen den Ausweg.

Überwundenes Leid adelt. Gott hat uns nicht bestraft ... Er hat uns lediglich durch Prüfungen geformt und weiterentwickelt.

zurueck.jpg