Sonnenaufgang.jpg   29. September

Wir AA-Mitglieder tragen eine enorme Verantwortung. Bei unserer Arbeit im Zwölften Schritt müssen wir die persönlichsten Dinge mit einem Hilfesuchenden erörtern, der gerade erst neu hinzugekommen ist. Diese Informationen werden uns in äußerster Verzweiflung anvertraut und sollten höchst vertraulich behandelt werden. Achtlosigkeit in dieser Hinsicht kann unter Umständen eine Menge Schaden anrichten, und das ist mitunter auch schon vorgekommen. Wir sollten unsere gemeinsamen Gespräche auf das beschränken, was die tatsächlichen Trinkprobleme der Neuen beinhaltet, denn das ist sowieso der einzige Bereich ihrer Problematik, in dem wir sie wirksam beraten können. Diese persönlichen Dinge unterliegen der strengsten Vertraulichkeit, und sie müssen mit der gleichen Verschwiegenheit behandelt werden wie die Beichte in der Kirche.

 

zurueck.jpg