Sonnenaufgang.jpg   30. Juli

Keine der Freuden in unserer Saufzeit war so groß, dass sie die furchtbaren Nächte aufwiegen konnte, in denen wir uns schlaflos im Bett herumwälzten, ununterbrochen im Zimmer auf und ab gingen, schweißgebadet endlose Stunden durchwachten, bis wir endlich erschöpft in das schreckliche Nichts fielen. Die Stunden schienen sich bis in die Ewigkeit hinzuziehen, wenn wir in unserer Unterkunft lagen und von quälenden Gewissensbissen geplagt wurden. Und dann noch die Hölle der Pillenschluckerei, die uns die Nächte erleichterte, dafür aber unsere Tage umso schlimmer machte.

Die körperlichen Schmerzen hätten wir wohl noch jahrelang aushalten können, aber unsere Herzensangst und unsere Seelenqualen waren schier unerträglich.

zurueck.jpg