Sonnenaufgang.jpg   31. Mai

Ein Mensch, der versucht, abseits von dieser Welt zu leben, ist ebenso unnütz wie ein einzelner Wassertropfen weitab vom Meer. Gott hat alle Dinge in die Welt gesetzt, und Er nimmt nichts heraus.

Das Bestreben, sich allen weltlichen Aktivitäten zu entziehen, ist nur ein weiterer Weg, sich selbst zum Narren zu machen. Wir bewirken weiterhin Gutes und Böses, ungeachtet aller Versuche, uns der Gesellschaft in ihrer Gesamtheit zu entziehen.

Wenn sich ein Felsen von einer Klippe löst und ins Meer stürzt, bedeutet das nicht bloß, dass es einen Felsbrocken weniger auf dem Land gibt, sondern die Kontur des gesamten Kontinents hat sich verändert. Wie dem auch sei, er gehört immer noch zu Gottes Universum, gleichgültig, ob er für das menschliche Auge sichtbar ist oder nicht.

zurueck.jpg