Sonnenaufgang.jpg   8. Januar

Gott will den Menschen keine Strafe auferlegen. Unser Schmerz und unser Leid sind die unmittelbaren Ergebnisse einer Verletzung der Moral-, Natur-oder Zivilgesetze.

Wir haben uns des übermäßigen Genusses schuldig gemacht und müssen den Preis bezahlen, und zwar nicht für unseren Genuss, sondern wegen unseres Genusses. Die Konsequenzen mussten folgen, genau wie die Nacht auf den Tag folgt. Das ist das Gesetz.

Wir haben dieses Gesetz verletzt, lind wir haben teuer dafür bezahlt, doch wir brauchen nicht bei unseren Verletzungen beharren. Der Körper heilt, die Sünde wird vergeben, die Dinge werden von selbst wieder in Ordnung kommen, falls wir unsere Gedanken und Taten mit den unveränderlichen Gesetzen von Gott, der Natur und den Menschen in Einklang bringen.

Genau wie Bestrafung als natürliche Konsequenz auf die Sünde folgt, so bringt richtiges Leben die ihm eigentümlichen Vergütungen mit sich, nicht etwa als Belohnung für gute Taten, sondern als Konsequenz.

zurueck.jpg