BESINNUNG  AM  12. TAG

 

„Wir fällten eine Entscheidung." Wie leicht es ist, jeden der Zwölf Schritte nur teilweise anzuwenden. Doch wie schwer fällt es uns, zu entscheiden, daß wir krank genug sind, um „unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes anzuvertrauen". Wie schwer ist es für

uns, unser eigenes Verständnis für Gottes Willen zu suchen. Wie leicht ist es, halbherzige Lippenbekenntnisse mit echter Entschei­dung und Kapitulation zu verwechseln.

 

TÄGLICHE  INVENTUR

Meinen wir es ernst mit AA? Haben wir entschieden, daß wir Got­tes Hilfe brauchen, um nüchtern zu leben? Sind wir aufrichtig da­bei, oder legen wir nur ein Lippenbekenntnis ab?

 

ANREGUNG  ZUR  MEDITATION

Eine Frau ist entweder schwanger oder nicht. Auch für Alkoholi­ker gibt es kein Mittelding - entweder naß oder trocken. AA zufol­ge verhält es sich mit den Zwölf Schritten ebenso. Man lebt sie - oder nicht. Da wir nicht mehr leben und gleichzeitig trinken kön­nen, entscheiden wir uns für AA. Weil unser Leben auf dem Spiel steht, können wir es uns nicht leisten, unseren Schutz von einem Lippenbekenntnis abhängig zu machen. Genesung vom Alkoholis­mus ist eine ernste Sache für uns. Um zu genesen, brauchen wir sowohl alle Zwölf Schritte als auch Gottes Hilfe.

 

SPIRITUELLER  KONTAKT

Unser Vater, bewahre uns an diesem Tag vor Trotz, Zweifel und Unentschlossenheit. Lehre uns den Wert des Zuhörens, des Horchens in uns hinein und zu Dir hin - des Gehorsams. Bring unsere Gedanken ins Lot, so wie wir es nötig haben.

 

TÄGLICHE  GESUNDHEITSPRÜFUNG

Der Mensch ist ein Geschöpf mit vielen Gewohnheiten. Alkoholi­ker haben schlechte Eß- und Trinkgewohnheiten entwickelt, die ei­ner guten Gesundheit abträglich sind. Einige von uns bekommen Übergewicht, weil sie mehr Nahrung zu sich nehmen, als ihr Kör­per verarbeiten kann. Das ist eine zusätzliche Belastung für das Herz, erhöht den Blutdruck und verkürzt unser Leben. Wir sollten auf unsere Ernährung achten, um Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Schlaganfällen und anderen Leidern vorzubeugen, die mit Überge­wicht im Zusammenhang stehen.