BESINNUNG  AM  23. TAG

 

Die Schlüssel zu Erfolg und Dienst in AA finden sich in den letz­ten acht beachtlichen Worten des Zwölften Schrittes: ,,... diese Prin­zipien in all unseren Angelegenheiten zu praktizieren". Es erfordert eine Menge konstruktiver Gedanken, Bemühungen und Mut, unse­ren Alkoholismus zum Stillstand zu bringen - nicht nur körperli­che, sondern auch die moralische Stärke, ehrlich zu uns selbst zu sein und im Programm zu leben.

 

TÄGLICHE  INVENTUR

Gehört mehr zum Zwölften Schritt, als nur „die Botschaft weiter­zutragen"? Wie steht es mit dem spirituellen Erwachen? Was ist mit „diesen Prinzipien" gemeint?

 

ANREGUNG  ZUR  MEDITATION

„Diese Prinzipien" umfassen alle Zwölf Schritte. „Die Botschaft an Alkoholiker weiterzugeben" ist tatsächlich lebenswichtig, jedoch nur ein Teil der Anwendung „dieser Prinzipien in all unseren Ange­legenheiten". Ohne diese Praxis gibt es keine Genesung. Ohne sie hätten wir keine Beispiele zufriedener Nüchternheit - keine Bot­schaft weiterzutragen - keine Sponsorschaft - nicht einmal AA. Wir wollen niemals die Bedeutung der letzten acht Worte des Zwölf­ten Schrittes vergessen.

 

SPIRITUELLER  KONTAKT

Unser Vater, erwecke uns spirituell. Erlaube uns, die Botschaft an Alkoholiker heranzutragen. Hilf uns, nüchtern zu bleiben und jeden Tag 24 Stunden lang nach den Zwölf Schritten zu leben.

 

TÄGLICHE  GESUNDHEITSPRÜFUNG

Die medizinische Wissenschaft hat sich lange für die Wirkung des Blutzuckerspiegels auf die körperliche Verfassung des Alkoholikers und für das Nachlassen seines Verlangens nach dem Essen interes­siert. Die Erfahrung lehrt uns, daß Saufdruck am häufigsten auftrat, wenn unser Magen leer und unser Blutzuckerspiegel niedrig war. Daran sollten wir in AA denken und immer danach trachten, eine angemessene Ernährung als Abwehr gegen das erste Glas einzuhal­ten. Sofort-Inventur: HALT! Hungry - hungrig? Angry - verär­gert? Lonely - vereinsamt? Tired - übermüdet?