BESINNUNG  AM  9. TAG

 

Vorbehalte, Zweifel und Angst schwirren Neulingen im Kopf her­um und verhindern ihre Genesung in AA. Verkäufer bezweifeln ihre Fähigkeit, ohne Hilfe des Alkohols etwas verkaufen zu können. Ei­nige fürchten, daß ihre Identität enthüllt wird. Andere fragen sich, wie sie die Kneipen und Saufkumpane meiden oder welche Ausre­de sie ihnen gegenüber für ihre Abstinenz finden können.

 

TÄGLICHE  INVENTUR

Können wir Vorbehalte aufrecht erhalten und gleichzeitig die Zwölf Schritte in unserem Leben praktizieren? Ist Angst ein Zeichen für künftiges Versagen? Ist es ratsam, unsere Zechgenossen, die noch weitertrinken, in Zukunft völlig zu meiden? Wie beantwortet AA diese Fragen?

 

ANREGUNG  ZUR  MEDITATION

Das Buch Alkoholiker Anonymus" enthält dieAntworten auf alle unsere Genesungsprobleme

Wir können daraus lernen, daß es für Alkoholiker gefährlich ist, in einer Haltung von Mißtrauen und Angst zu verharren  Es legt uns nahe, daß unsere Sicherheit und der Schutz unserer Nüch­ternheit aus dem Glauben an Gott und der Anwendung der Zwölf Schritte kommen. Es klärt uns über unser zukünftiges Verhalten gegenüber alten Zechfreunden auf und bietet eine Begründung an, die wir ihnen für unsere Abstinenz ge­ben können.

 

SPIRITUELLER  KONTAKT

Unser Vater, ersetze unsere Vorbehalte und Befürchtungen durch Glauben, Mut und AA-Verständnis. Begeistere uns, damit wir den aufrichtigen Wunsch haben, in AA erfolgreich zu sein.

 

TÄGLICHE  GESUNDHEITSPRÜFUNG

Nach einer gewissen Zeit der Alkoholabstinenz, die unterschied­lich lang sein kann, stellen sich häufig körperliche Ermüdung, uner­klärliche Schmerzen, Gelenkentzündungen, Magenbeschwerden oder Schlaflosigkeit bei uns ein. Wir lasten sie unserer neuen alko­holfreien Lebensführung an und neigen dazu, wenn schon nicht nach der Flasche, so doch nach Tabletten oder irgendeiner Patentmedizin zu greifen. Aber es gibt bessere Mittel für unsere Gesundheit. Viel­leicht überprüfen wir statt dessen unseren täglichen Konsum an Zi­garetten, Kaffee oder Süßigkeiten und setzen dort den Hebel an. Wir sollten versuchen, jede Nacht acht Stunden zu schlafen.