11. Oktober

Der Mensch, den man am leichtesten täuschen kann, ist der eigene Nachkomme. (Edward Bulwer-Lyston)

Wie viele Verluste können wir uns erlauben? Unter allen Investitionen, die wir machen können, finden sich die weitaus wichtigsten und riskantesten in unseren persönlichen Beziehungen. Sie sind deshalb wichtig, weil bei solchen Investitionen viele von unseren Empfindungen, ein großer Teil unseres Selbstwertgefühls und unserer Gelassenheit auf dem Spiel stehen. Sie sind riskant, weil das Gelingen der Beziehungen so sehr abhängt von der Bereitwilligkeit der anderen Person und ihrer Fähigkeit, fair zu sein.

Gleich, wie stark wir uns dafür einsetzen, dass die Beziehung funktioniert - wenn unser Partner nicht über das verfügt oder das nicht tut, was nötig ist, dann haben wir kein Glück! Die Qualität unserer Beziehung kann einfach nicht gesünder sein als die beiden Beteiligten, die miteinander verbunden sind.

Man ist nicht kühl oder berechnend, wenn man die Verwicklungen und Rahmenbedingungen einer wichtigen emotionalen Investition genau betrachtet. Damit erfüllen wir das elementare Gebot der Verantwortung gegenüber uns selbst, unseren Partnern und unserer Höheren Macht.

Heute will ich meine Selbsttäuschungen und meine falschen Vorstellungen von den Menschen, die ich liebe, prüfen. Was passiert hier wirklich?