13. Oktober

Sei wie der Vogel, der bei seinem Fluge kurz sich niederlässt auf schwankenden Zweigen und fühlt, wie sie nachgeben unter ihm - und der doch singt, wissend, dass er Flügel hat (Victor Hugo)

Sicherheit. Auf was gründen wir unsere Sicherheit?

Wenn wir das Gefühl von Sicherheit mit irgendeinem äußeren Zustand verknüpfen oder mit einer Gegebenheit, die keine Sicherheit bieten kann, dann werden wir sicher ins Unglück stürzen, sobald der Zweig bricht.

Menschen, die auf dem Weg der inneren Heilung sind, haben seit langer Zeit schon eine Kraft gefunden, die größer ist als sie selbst, eine Kraft in ihrer Nähe, die ihnen zu "Flügeln" wird. Indem wir unser Leben der Sorgfalt Gottes übereignen, verstehen wir allmählich, dass wir weder allein sind noch zurückgeworfen werden auf unsere eigene Kraft.

Wir verfügen über die enorme Fähigkeit, das Leben zu genießen, und über ein echtes Gefühl von Freiheit, sobald wir lernen, unsere Sicherheit mit diesem alles liebenden Gott zu verbinden. Dann werden wir - begegnen uns Situationen, die wir nicht in der Hand haben - darauf vertrauen können, dass wir nicht zu Boden stürzen.

Das Wissen, dass meine Höhere Macht mich nicht fallen lassen wird, hat mich mutiger und tapferer werden lassen.