13. Juni 

In einer Mausefalle ist der Käse gratis. (Amerikanisches Sprichwort) 

Wenn wir einer unserer Schwächen den kleinen Finger geben, will sie gleich die ganze Hand. Die meisten haben eine ganz besondere Schwäche. Ob es nun Eisbecher mit heißer Schokoladensoße sind, teure Kleider oder schicke Autos – wir alle empfinden eine Schwäche für die eine oder andere Sache. Im Gegensatz zu den einfachen Bedürfnissen und Vorlieben kosten uns die Schwächen mehr, als wir glauben – aber irgendwie fühlen wir uns nur selten befriedigt, wenn wir ihnen nachgeben: mehr verlangt nach mehr. 

Unsere Genusssucht führt deshalb zu nichts, weil sie auf äußere Heilmittel gerichtet ist, wo es um innere Bedürfnisse geht. Das Problem besteht nicht im Mangel an Eisbechern mit Schokoladensoße. Durch den Prozess der Selbstfindung erfahren wir erst, dass unsere Lösungen „hier drinnen“ liegen, nicht „da draußen“. Wir fühlen uns besser, wenn wir besser werden. Jedes schicke Auto der Welt wäre dazu nicht genug. Die Leere im Innern verlangt nach der Fülle – nicht nach Verzierungen. 

Die Fixierung auf das Außen wird sicherlich unserer Figur einige Pfunde hinzufügen und größere Rechnungen und Schwierigkeiten bescheren, die wir gar nicht brauchen. Aber sie wird uns nicht die Antworten geben, die nur durch die Suche in uns selbst gefunden werden können. 

Ich bin jetzt weniger als früher bereit, den Preis zu zahlen für die schnelle Befriedigung.