16. Juni 

Du kannst die Natur mit der Mistgabel hinausbefördern, dennoch wird sie schleunigst wieder zurückkehren. (Horaz) 

Die Vögel zwitschern nicht, weil sie ihren Zuhörern gefallen wollen. Sie zwitschern, weil sie Vögel sind, und sie tun es, ob jemand zuhört oder nicht. Wie sie sind auch wir, was wir sind – viele unserer besten Qualitäten entstammen unserer individuellen Natur, und der Einfluss anderer Menschen hat nur wenig damit zu tun. 

Jane trinkt, weil sie eine Alkoholikerin ist, nicht, weil ihr Ehemann ständig herumnörgelt. Kim geht liebevoll mit ihrem Ehemann um, weil sie das mit allen tut, die sie liebt. Kim ist ein fröhlicher, unkomplizierter Mensch, der andere gern berührt – denn das ist ihr Wesen. Kevin ist ein leidenschaftlicher Bastler, der Lust hat, Dinge zu reparieren. Kevins Familie wird vielleicht in den Genuss seiner Fähigkeiten kommen oder auch nicht, sie wird sie verdienen und zu schätzen wissen oder auch nicht – jedenfalls ist das nicht der Grund, warum er diese Arbeiten ausführt. 

Unsere Macht, die Wesensart eines anderen – und selbst die unsere – zu ändern, ist gering. Es ist eine Illusion zu glauben, dass anderen, wenn sie uns lieben, sich von Grund auf verwandeln oder Dinge so tun, wie wir das von ihnen verlangen. Niemand vermag einen Löwen dazu zu bringen, wie ein Vogel zu zwitschern. Die grundsätzlichen Einstellungen gegenüber dem Leben bleiben der Einflussnahme von außen verschlossen. 

Im Maß, wie ich mich selbst annehme, lerne ich, andere Menschen so anzunehmen, wie sie sind.