27. April 

Wir machten eine gründliche und furchtlose Inventur in unserem Innern. (Vierter Schritt des AA-Programms) 

Diese innere Inventur, die im Vierten Schritt gefordert wird, ist eher eine praktische Lebensbilanz als eine Auflistung von Anklagepunkten. Der Zweck dieses Schrittes liegt darin, dass wir, wenn wir ihn tun, den Tatsachen über uns selbst ins Auge sehen und einschätzen, wie wir das Leben zugebracht haben. Er soll festhalten, wer wr in Wahrheit sind, so dass wir besser beurteilen können, was aus uns werden kann. 

Wenn wir den Vierten Schritt unternehmen, achten wir auf wiederkehrende Denk- und Verhaltensmuster. Bei der Suche nach der Geschichte hinter unserer Geschichte probieren wir, die Ursachen der chronischen Schwierigkeiten in uns selbst zu enthüllen. Oftmals sind die damit verbundenen Einstellungen und Handlungen gut versteckt unter verschiedenen Schichten von Schutzbehauptungen und Verdrängungen. Es fällt nicht leicht, diese Schichten freizulegen und vor sich selbst auszubreiten. Es fällt nicht leicht, keine Angst zu haben. Aber die Mühe lohnt sich. 

Der Vierte Schritt lässt das Licht der Wahrheit durch die Wolken unangebrachter Schuld- und nicht gerechtfertigter Schamgefühle scheinen. Die Bereitschaft, dem Negativen gegenüberzutreten, offenbart auch unsere echten Verdienste, die Güte unseres Wesens und zahlreiche innere Möglichkeiten – vielleicht zum ersten Mal. 

Ich besitze nun genügend Selbstwertgefühl, meine charakterlichen Mängel einzugestehen.