27. Mai 

Wenn du mit anderen Menschen umgehst, denk an diese drei Vs: Du hast ihre Probleme nicht verursacht, du kannst nicht darüber verfügen, und du kannst sie nicht verhindern. (Lorna P.) 

Niemand lebt in einem Vakuum. Wir alle finden uns in Beziehungsgeflechten, die man als Systeme bezeichnen könnte. Es gibt Familiensysteme, Arbeitssysteme, Kirchensysteme. Wir sind ständig von anderen umgeben, mit denen wir in Wechselwirkung stehen. Einige von ihnen haben Probleme. Einige von jenen, die uns am nächsten sind, haben Probleme. 

Menschen, die in ihrer Kindheit nie wirklich Kind sein konnten, zeigen oft ein übertriebenes Verantwortungsgefühl – als ob sie verantwortlich dafür wären, dass diese Probleme gelöst werden. Mit solchen Vorstellungen im Kopf machen wir uns daran, die anderen zu „kurieren“. 

Tatsache ist, dass wir diese Probleme nicht verursacht haben, noch können wir über sie verfügen, und ganz gewiss sind wir nicht imstande, die Schmerzen zu verhindern. 

Selbstfindung ist eine äußerst persönliche Angelegenheit – für uns wie für andere. Sie werden mit ihren Problemen fertig werden, wenn sie innerlich dazu bereit sind, und so hart daran arbeiten, wie sie es wollen, um die Probleme zu meistern, mit denen sie sich auseinander setzen müssen. 

Heute will ich zulassen, dass die anderen an der Würde des Lebens teilhaben: nämlich so zu leben, wie sie es wünschen.