29. Mai 

Als ich bestritt, irgendwelche Denk- oder Verhaltensmuster zu haben, lebte ich nach genau solchen Mustern. (Julie F.) 

Selbst wenn wir ganz und gar außer Kontrolle geraten, handeln wir noch immer logisch. B. kommt nach A. und D. nach C. Das logische Muster hört nicht auf zu existieren, bloß weil wir uns seiner nicht bewusst sind. 

So funktioniert das Ganze: Wir lernten, unsere Bedürfnisse auf eine Weise zu befriedigen, die uns vorgegeben war. Einige von uns lernten, wie man sich entschuldigt, sich dumm stellt, wie man manipuliert, jemanden beschimpft, wie man sich selbst ein verdientes Vergnügen nicht gestattet, oder solche Menschen und Dinge begehrt, die uns nur Schmerz verursachen. Das ist A. 

Wie wir agierten, so wurden wir, und was wir wurden, das blieben wir. Das ist das B und das C. Es gibt völlig logische Gründe dafür, dass wir tun, was wir tun, und dass wir denken, wie wir denken. Das ist D. 

Die Logik selbst ist nicht mangelhaft. Worauf sie gründet – das bereitet uns die Probleme. Was wir zu tun lernten, mag sehr wohl nicht funktionieren. Aber jene tieferen Gründe, weshalb wir fortfahren, so zu handeln, bestimmen vollständig über den Sinn und den Zweck unseres Daseins. 

Heute bitte ich um die Wahrheit, meine inneren Muster zu erkennen. Ich bitte meine Höhere Macht, sie möge mich von der Verwirrung befreien.