29. August 

Wir machten eine Liste aller Personen, denen wir Schaden zugefügt hatten, und wurden willig, ihn bei allen wieder gut zu machen. (Achter Schritt des AA-Programms) 

Bei unserer Suche nach körperlicher, geistiger und seelischer Gesundheit erkennen wir, dass Ressentiments innere „Herzattacken“ auslösen. Ein Herz, das beladen ist mit Groll, ist ein gefährdetes Herz. 

Der Achte Schritt stellt ein Mittel gegen diese Groll zur Verfügung. Er sagt uns, dass wir innerlich bereit werden sollen für die Wiedergutmachung. Er sagt, dass wir als erstes willens sein sollen, das Unrecht, das wir anderen angetan haben, einzugestehen. 

Wenn wir von diesen Personen eine Liste machen, wenn wir ihre Namen und die Gründe, warum wir sie aufgeschrieben haben, Revue passieren lassen, blicken wir auf den wahren Weg zu unserer inneren Befreiung. Die Scham- und Schuldgefühle, die immer mit dem Groll verbunden sind, waren zu lange eine Last. Sie haben uns das Herz schwer gemacht und unsere Selbstachtung zerstört. 

Unsere Pflichten gegenüber den Personen auf der Liste sind noch nicht erfüllt. Im Achten Schritt tun wir, für den Augenblick, nichts anderes als an der inneren Bereitschaft zu arbeiten, jene Menschen zu erreichen und den zugefügten Schaden wieder gut zu machen. 

Ich lerne zu erkennen, was ich selbst zu meinem eigenen Kummer beitrage. Ich bin bereit, das Unrecht, das ich anderen zugefügt habe, wieder gut zu machen.