30. Mai 

In beängstigenden Situationen fühlen sich viele Frauen unfähig zu handeln. Sie meinen, sie könnten nicht angemessen oder sogar überhaupt nicht reagieren.
Stanlee Phelps und Nancy Austin

Sich handlungsunfähig zu fühlen, ist erniedrigend und beschämend. Es beeinflusst unser Verhalten. Vielleicht ist unsere Lähmung darauf zurückzuführen, dass wir alles richtig machen wollen und gleichzeitig Angst haben, wir könnten uns täuschen. Unglücklicherweise verstärkt sich unsere Angst zu handeln dadurch noch mehr. 

Die einzige Möglichkeit, diesen Teufelskreis zu durchbrechen, besteht darin, zu handeln, egal ob richtig oder falsch. Wir werden überrascht sein, dass keine unserer Handlungen wirklich falsch ist. Wir lernen nicht nur durch das Handeln selbst, sondern durch unsere Irrtümer. Mit Handeln auf das Leben zu reagieren, ist zu unserem Besten. Es stärkt uns und nimmt uns die Angst vor der nächsten Situation, der wir begegnen müssen. Jedes Handeln ist eine Stufe zu emotionaler Reife. Je mehr wir handeln, desto handlungsfähiger werden wir. Und schon haben wir eine neue Gewohnheit in uns entwickelt. 

Zu handeln, gerade wenn ich Angst habe, beschleunigt mein Wachstum. Ohne Wachstum kein Leben. Heute will ich leben!