6. Juli

Innerer Frieden hängt von einer bestimmten seelischen Verfassung ab, die es ermöglicht, das zu empfangen, was nur durch Loslösung vom Ego möglich wird.
Elizabeth Goudge

Den meisten von uns sind Egozentrik und Selbstsucht vertraut. Wir haben die Welt und die Menschen danach beurteilt, wie sie unser Leben beeinflussen. Wir haben uns an einen Menschen oder an eine Situation festgeklammert. Die meisten von uns haben bereits in ihrer frühesten Kindheit gelernt, sich an anderen zu orientieren. Daraus haben wir dann unseren eigenen Wert abgeleitet. 

Als erwachsene Frauen kämpfen wir nun immer noch um Anerkennung und richten uns nach den Erwartungen der anderen. Wir bleiben verletzlich, wenn wir unser Ich den Launen anderer aussetzen, die ein ebenso verletzliches Ich haben. Wir suchen nach Frieden und Geborgenheit. Wir glauben, dass wir Frieden und Geborgenheit finden, wenn andere uns lieben und akzeptieren. 

Doch die wichtigste Lektion, die wir im Leben lernen müssen, besteht darin, dass uns Frieden sicher ist, wenn wir uns an Gott halten. Frieden, Wohlbefinden und innere Freude werden jeden unserer Schritte begleiten, wenn wir unser verletzliches Ich ausschließlich Gottes Fürsorge anvertrauen. Dann brauchen wir uns nicht länger um unser Ego zu sorgen, das wir zu schützen versuchen. Es wird in bester Obhut sein. 

Frieden erwartet mich heute. Ich will auf Gott vertrauen und erkennen, dass alles gut ist und dass ich alles bin, was ich sein kann.