10. Dezember

Die wichtigste Zeit im Leben eines Menschen ist die, die er allein verbringt. Aus manchen Quellen können wir nur dann schöpfen, wenn wir allein sind. Der Künstler weiß, dass er nur dann kreativ ist, wenn er allein ist. Und nur dann kann auch der Schriftsteller seine Gedanken formulieren, kann der Komponist komponieren und der Heilige beten. (Anne Morrow Lindbergh)

Die meisten von uns sind abends für einige Zeit allein. Entweder auf der Fahrt nach Hause oder daheim können wir dann ein paar Minuten meditieren. Die Zeit, die wir allein verbringen - mit uns selbst und unserer Höheren Macht -, ist ein wichtiger Bestandteil unseres Tages. In der Stille können wir besser auf unsere innere Stimme hören und auf unsere Gefühle achten, ohne dass wir ständig durch andere Dinge abgelenkt werden.

Wenn wir allein sind, dürfen wir nicht versuchen, vor der Stille um uns herum zu fliehen. Wir müssen vielmehr die Gelegenheit dazu wahrnehmen, unsere Gefühle anzunehmen, sowohl die guten wie die schlechten. Es ist eine Zeit des Nachdenkens und des Gebetes. Mit jedem Augenblick, den wir in Eintracht mit uns verbringen, sind wir dem Leben ein Stück näher gerückt.

Es liegt in der Natur des Menschen, den Frieden in der Natur zu spüren.

Lebe ich in Eintracht mit mir selbst? Habe ich zur Höheren Macht gebetet, damit sie mir heute Abend beisteht?